hunderprozenttv

In Featured, Geschäftsidee, Idee - Dienst

Hundertprozent.tv bietet Trainings für Medienauftritte und Moderationen an

Derzeit läuft die Votingphase für das 3. Speed-Mentoring Frankfurt. Bis zum 31.01.2015 können Sie noch unter aufschwung-messe.de/mitmach-messe/ aus zehn StartUps ihren Favoriten auswählen! Die zwei Sieger des Online-Votings dürfen sich auf der AUFSCHWUNG-Messe am 10.3.2015 dem breiten Publikum präsentieren. Hier im Blog stelle ich auch diese Woche weitere Teilnehmer vor. Die Reihenfolge der Präsentation soll keine Wertung darstellen. Heute will ich die Hundertprozent.tv näher vorstellen.

Hintergrund: Heute bieten viele Filmteams ihre Leistungen an und befinden sich dabei in einem brutalen Preiskampf. Um sich daraus zu befreien, muss man den Kunden besondere Mehrwerte bieten. So filmen die Gründer von Hundertprozent.tv in ihrer Funktion als Trainer ihre Klienten, um ihnen anschließend Tipps zu geben, wie sie im Berufsalltag besser auftreten können. Sie coachen Unternehmer, Verkaufsdirektoren, Vertriebler – alle, die im Dienste Ihres Unternehmens erfolgreich nach außen treten wollen. Das Trainingsprogramm ist umfassend und beinhaltet u.a. Schulung von Atem und Stimme, Wahrnehmungserweiterung, Coaching der non-verbalen Kommunikation, Moderations- und Präsentationstools und den Einsatz einer professionellen TV-Studio Technik.

Die Gründer Uwe Thein und Vanessa Daun haben mir meine Fragen zur Geschäftsidee wie folgt beantwortet:

Wie seid auf Ihr auf die Geschäftsidee gekommen?
Uwe Thein und Vanessa Daun: „Wir arbeiten beide schon seit vielen Jahren als einzelne Medien- und Kommunikationstrainer. Immer öfter haben sich Kundenanfragen ergeben, die unsere gemeinsames Know How erfordert haben. Diese Zusammenarbeit hat unseren Kunden und uns so viel an Mehrwert gebracht, dass es nahe liegend war, unsere gemeinsamen Kompetenzen in einer Firma zu bündeln und künftig vorrangig gemeinsam zu trainieren.“

Mit welchen Marketingideen wollt Ihr viele neue Kunden (ohne großes Marketingbudget) gewinnen?
Uwe Thein und Vanessa Daun: „Wir haben Ende 2014 begonnen, einen Trainingswebcast zum Thema: „Auftritt – leicht und erfolgreich“ zu produzieren und zu veröffentlichen. Wir profitieren natürlich davon, dass wir eine Filmproduktionsgesellschaft quasi „Inhouse“ mit im Boot haben.
Der Gedanke lag also nahe, einen Blog nicht nur in Form von ständig aktualisierten Print-Lektionen zu veröffentlichen, sondern gleichzeitig auch begleitende Trainingsvideoszu drehen. Unter www.hundertprozentblog.de können potentielle Kunden uns und unseren Ansatz sehr gut und direkt kennen lernen… Zu 2015 beginnen wir des weiteren mit unserer Impuls-Vortragsreihe. Und last but not least soll es zum Ende des Jahres, Anfang nächsten Jahres ein Buch geben, in dem Vanessa Daun noch einmal ihr breites Wissen und Ihren Erfahrungsschatz als Trainerin im Bereich nonverbale Kommunikation bündelt.“

Was sind Eure Expansionspläne?
Uwe Thein und Vanessa Daun: „Bereits im ersten Jahr hat sich gezeigt, dass wir bestimmte Tätigkeitsbereiche outsourcen sollen und wollen. Um Arbeitsabläufe zu optimieren und unser Marketing effektiver und aktiver zu gestalten. Dazu haben wir einen jungen Kameramann engagiert um unser mobiles TV-Studio zu unterstützen. So ist die Kompetenz beider Trainier (das TV-Studio wurde bisher von Uwe bedient) auch dann permanent für den Kunden vor Ort verfügbar, auch wenn er über kein eigenes TV-Studio verfügt. Des Weiteren haben wir uns Unterstützung über einen Volontär zur Pflege und Ausweitung der Präsenz in social media „ins Boot geholt “ und planen zu Mitte des Jahres einen neuen Kundenbereich zu erschließen und die Akquise in den ersten Schritten komplett über einen virtual assistant laufen zu lassen. Gespräche mit Anbietern laufen bereits.“

Was sind Eure wichtigsten Erkenntnisse seit der Gründung Eures Unternehmens?
Uwe Thein und Vanessa Daun: „Tatsächlich haben wir uns anfangs zu sehr mit einer Zielgruppe beschäftigt. Die Anfragen aus allen Bereichen der Wirtschaft haben uns aber schnell erkennen lassen, dass wir uns durchaus breiter aufstellen dürfen.“

Was wäre Euer wichtigster Tipp an andere Gründer?
Uwe Thein: „Nicht nur grübeln – MACHEN!“
Vanessa Daun: „Mir hat im ersten Jahr vor allen Dingen der Austausch mit anderen Gründern und Unternehmern geholfen. Und ich habe viele, viele motivierende Hörbücher zum Thema Unternehmensgründung/ Unternehmensführung gehört. Mein wichtigster Tipp ist: geht in den Austausch, mit Anderen. Und hört besonders denen zu, die schon da sind, wo Ihr hin wollt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *