huu

In Crowdfunding, Featured, Geschäftsidee, Idee - Kunst, Idee - LOHAS, Idee - Mode, Marketing - Preis, Marketing - Probe, Marketing - Story

HUU will nicht nur mit seinem Silberschmuck-Sharing-Abonnement für Abwechslung sorgen

Der Entrepreneur Huu-Thien Nguyen aus Frankfurt verkauft unter huu-silver.de ausgewählte Silberschmuckstücke für verschiedene Anlässe. Die Armbänder, Ohrringe, Ringe, Halsketten und Anhänger werden in Deutschland entworfen und in Asien von Goldschmieden zu fairen Konditionen – nach dem Fairtrade-Prinzip – handgefertigt. Doch Huu-Thien will mehr. Er will seine Kundinnen regelmäßig dazu verführen, neue Schmuckstücke zu tragen, ohne sie jedes Mal kaufen zu müssen. Und er will Hilfsprojekte in Entwicklungsländern durch einen Teil der Verkaufserlöse (5 – 10 %) unterstützen, aber möglichst regelmäßig. Wie soll das funktionieren? Huu kam auf folgende Idee:

Verkaufen von Schmuckstücken und Verleihen im monatlichem Abonnement – das Schmuck-Sharing war geboren. Wie läuft das ab? Schon ab 15 € im Monat bekommen die Abonnenten im Monat eine bestimmte Anzahl von Punkten, die auf ihren Konten gutgeschrieben werden. Je nach Schmuckstück werden beim Ausleihen die entsprechenden Punkte von dem Kundenkonto abgezogen. Falls der Abonnent sich von dem Schmuckstück nicht mehr trennen will, kann sie/er es auch kaufen und einfach mit den vorhandenen Punkten zahlen. Punkte können natürlich auch zusätzlich aufgeladen werden.

Je nach Tarif (es gibt vier Abo-Preismodelle) hat der Abonnent folgenden Vorteile:

  • Erstattung der Ausleihpunkte beim Anschlusskauf
  • Rabatt beim Anschlusskauf
  • Individualisierung nach Kundenwünschen

Um einen Markttest durchzuführen und möglichst schnell durchstarten zu können, hat Huu am 04. 03 ein Crowdfundingaktion über startnext.com eingestellt. Erstes Ziel ist es, 100 Fans zu gewinnen, damit die Kampagne „scharf“ geschaltet werden kann. In der Finanzierungsrunde will Huu 55.000 EUR einsammeln. Als „Dankeschöns“ erhalten die Crowdfunder ein Schmuck-Sharing-Abo oder können im Gegenwert Schmuckstücke aus der bestehenden Kollektion erwerben. Und wer 9.999 EUR zur Verfügung stellt, kann zusammen mit Huu eine Kollektion designen, die nach ihm benannt wird und Schmuck in Wert von 3000 € und ein 30 Monate Gratis-Abo – SUPERPREMIUM-Tarif erhalten.

Dieses Angebot ist ein schönes Beispiel dafür, wie man verschiedene Businessansätze miteinander kombinieren kann: Abo-Commerce-Modell, Sharing-Konzept, Marketing auf Probe, Karma-Konsum und 3:1 Verwendung (Mehrfachverwendung eines Produktes). Obwohl in diesem Geschäftskonzept viele Elemente kombiniert wurden, ist es einfach genug, damit es die Kunden noch verstehen und erfassen können. Jetzt gilt es, möglichst viele Menschen davon zu begeistern, dieses Angebot in die Welt „zu tragen“. Dass Huu-Thien bisher sein Geld als Marketing- und Vertriebsberater und Interims-Manager verdient hat, sind die Voraussetzungen gut.

16 Responses to HUU will nicht nur mit seinem Silberschmuck-Sharing-Abonnement für Abwechslung sorgen

  1. jan sagt:

    Das Projekt ist zum Scheitern verurteilt. Die Artikel sind ggü. vergleichbaren Modellen anderer Marken maßlos überteuert und weisen gleichzeitig weniger Material auf, da nicht massiv ausgeführt. Wie man angeblich 7 Stunden an einem Ring löten kann, ist mir auch ein Rätsel. 10 Tage später sind 0 € von 55.000 € finanziert, das sagt schon alles. Hier versucht jemand, auf der ökologischen, sozialen und moralischen Schiene die Leute abzuzocken.

  2. Hallo Jan,

    mach doch einmal einen konkreten Vergleich, um aufzuzeigen, was konkret wie überteuert sein soll. Nach Deiner Theorie dürften alle angebotenen Produkte auf dem Markt nicht viel mehr kosten als die Herstellkosten. Das entspricht nicht der Realität.

    Deine Aussage, dass nach 10 Tagen noch Null Euro finanziert sind, ist falsch. Das Funding bei startnext kann erst starten, wenn 100 Fans gefunden wurden. Sprich, das Funding hat noch gar nicht gestartet. Derzeit wurden 42 Fans gefunden. Ob das nach 10 Tagen gut ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen.

    Fazit: Letztlich entscheiden die Kunden, ob Sie das Angebot interessant finden oder nicht. Eine Crowdfundingaktion als Markttest ist dafür sehr geeignet. Ob Startnext dafür die passende Plattform ist, ist eine andere Frage.

    Ich persönlich finde interessant, welche Elemente hier miteinander kombiniert wurden. Letztlich ist ein Unternehmer wie ein Musiker, der so lange an seiner Idee feilen muss, bis daraus ein Melodie entsteht.

  3. […] HUU will nicht nur mit seinem Silberschmuck-Sharing-Abonnement für Abwechslung sorgen […]

  4. […] HUU will nicht nur mit seinem Silberschmuck-Sharing-Abonnement für Abwechslung sorgen […]

  5. […] HUU will nicht nur mit seinem Silberschmuck-Sharing-Abonnement für Abwechslung sorgen […]

  6. […] HUU will nicht nur mit seinem Silberschmuck-Sharing-Abonnement für Abwechslung sorgen […]

  7. […] HUU will nicht nur mit seinem Silberschmuck-Sharing-Abonnement für Abwechslung sorgen […]

  8. […] HUU will nicht nur mit seinem Silberschmuck-Sharing-Abonnement für Abwechslung sorgen […]

  9. […] HUU will nicht nur mit seinem Silberschmuck-Sharing-Abonnement für Abwechslung sorgen […]

  10. […] HUU will nicht nur mit seinem Silberschmuck-Sharing-Abonnement für Abwechslung sorgen […]

  11. […] HUU will nicht nur mit seinem Silberschmuck-Sharing-Abonnement für Abwechslung sorgen […]

  12. […] HUU will nicht nur mit seinem Silberschmuck-Sharing-Abonnement für Abwechslung sorgen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *