brilliant-modell

In Featured, Geschäftsidee, Idee - Mobil, Idee - Produkt, Marketing - Preis

Brilliant Bicycle setzt auf Minimalismus, Transparenz, Fairness und gutes Design

Adam Kalamchi war frustriert, als er in den USA ein qualitativ hochwertiges Fahrrad zu fairen Preisen kaufen wollte, um damit Kurzstrecken in der Stadt zu absolvieren. Entweder wurden ihm Massenfahrräder mit schlechter Verarbeitung angeboten oder Hochpreisfahrräder mit allem erdenklichen Schnickschnack. Die goldene Mitte scheint es nicht mehr zu geben. Allerdings besteht aus seiner Erfahrung in diesem Segment ein hoche Nachfrage, die ständig ansteigt. Was tun? Er gründete zusammen mit seinem Bekannten Kane Hsieh die Firma Brilliant Bicycle. Ziel ist es, Top-Qualität-Fahrräder ohne Schnickschnack zu fairen Preisen anzubieten.

Das Standardmodell „Hudson“ können die Kunden ab einem Preis von 399 USD im hauseigenen Onlineshop bestellen. Im Online-Shop können sie sich ihr Fahrrad nach eigenen Vorstellungen konfigurieren. Wer zum Beispiel eine 7-Gang-Schaltung wünscht, muss nochmals 200 USD drauflegen, eine 3-Gang-Schaltung kostet 100 USD extra. Nach Bestellung erhalten die Kunden in wenigen Wochen das Fahrrad in Einzelteilen nach Hause geschickt inkl. einer Anleitung, wie es zusammengesetzt werden kann (a la IKEA). Eine ausführliche Anleitung im Web erläutert, wie man das Fahrrad zusammenbauen kann. Als Kunde in New York und Los Angeles kann man auch einen Servicemitarbeiter ordern, der entgeltpflichtig das Fahrrad zusammenbaut.

brilliant-preismodell

In einer Grafik erläutert Brilliant Bicycle, dass die Kunden ein Fahrrad mit Top-Qualität zu einem Preis von Massenfahrrädern erhalten. Begründet wird das damit, dass der Fahrradhersteller kein großes Warenlager vorhalten muss, Zwischenhändler ausschaltet und auf unnötigen Schnickschnack am Fahrrad verzichtet. Selbstverständlich bietet Brilliant Bicycle im Onlineshop auch passendes Zubehör für das Fahrrad und Accessoires für die Fahrer an. Die Kunden können sich sicher sein, dass das Zubehör genau zu ihrem Fahrrad passt und sie nicht wie beim Fahrradhändler erst lange suchen müssen, was passen könnte.

Besonderen Wert legt Brilliant Bicycle auf das Design des Fahrrades. Das beginnt bei den außergewöhnlichen Farben, die u.a. angeboten werden. Und das endet dabei, dass die Designs i.d.R. zweifarbig sind, so dass sie Straßenverkehr auffallen. Kenner sollen sofort erkennen können, dass es sich dabei um ein Brilliant Bicycle handelt. Dank dieses Wiedererkennungswertes will das StartUp auch auf teure Werbekampagnen verzichten, sondern die Kunden als „Werbeträger“ und Empfehlungsgeber nutzen. Nicht verzichtet werden soll auf faire Produktionsbedingungen in Asien. Deshalb erlaubt das StartUp mit vielen Videos den Blick hinter die Kulissen. Transparenz wird auch hier großgeschrieben.

Brilliant Bicycle Co. from Brilliant Bicycle Co. on Vimeo.

12 Responses to Brilliant Bicycle setzt auf Minimalismus, Transparenz, Fairness und gutes Design

  1. Herr S. sagt:

    Wird leider nicht in die EU versandt. Schade, gefällt mir gut und hätte ich fast bestellt. Tolle Idee, hoffentlich bald auch bei uns. Danke für den Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *