addmywindow

In Featured, Geschäftsidee, Idee - Agent

AddmyWindow vermittelt Fensterflächen als Werbeflächen

Wie wäre es, wenn man im Schlaf Geld verdienen könnte? Diese Frage stellen sich viele Menschen, während sie zu Hause sitzen. Die Lösung dafür kann manchmal sehr nah sein, wie AddMyWindow aus den Niederlanden anschaulich zeigt. Das holländische StartUp vermittelt Fensterflächen an Werbetreibende als Werbefläche. Wer seine Fensterflächen als Mietfläche zur Verfügung stellt, kann damit bis zu 150 EUR pro Monat verdienen.

Um zu erfahren, wie viel Geld man konkret verdienen kann, muss man auf AddMyWindow.com Angaben zum Standort der Wohnung und Größe des Fensters machen. Danach wird eine realistische Monatsrate ermittelt und ein Werbekunde gesucht, der dort werben will. Dank von 100 Löchern in der Folie, die auf das Fenster geklebt wird, behalten die Mieter genug Durchsicht. Etwas Abdunklung muss ja nicht jedem Zimmer schaden.

Man muss erwähnen, dass es auch in Holland nicht in allen Städten erlaubt ist, Werbung im Fenster einer Wohnung zu positionieren. Und wenn diese Idee Schule macht, könnten Vermarktungsfirmen für städtische Werbeflächen Widerstand leisten. Da auch häufig Städte an diesen Firmen oder zumindestens den Einnahmen beteiligt sind, kann dieser Widerstand heftig werden. Uber und Airbnb können einen Lied davon singen.

11 Responses to AddmyWindow vermittelt Fensterflächen als Werbeflächen

  1. Willy sagt:

    Auf was für Ideen die Niederländer mal wieder gekommen sind. Scheint aber zu funktionieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.