mimak

In Geschäftsidee, Idee - ecommerce, Idee - Entertain

MikMak.TV will der Homeshopping-Sender für Millennials werden

Homeshopping-Sender machen Milliarden-Umsätze, weltweit. Das Geschäft brummt. Allerdings gibt es ein Problem. Die herkömmlichen Anbieter tun sich sehr schwer darin, junge Käufer anzusprechen. Dafür werden die meisten Sendungen zu sehr im „Oma-Style“ abgedreht und viele Produkte sind auch eher für 50+ Kunden gedacht. Das kann man doch ändern, dachte sich Rachel Tipograph und gründete MikMak.TV.

MikMak.TV kann natürlich nicht über einen Kabelsender, sondern nur über das Internet empfangen werden. Einzige Voraussetzung ist, sich die App downzuloaden, um sich anschliessend die Sendungen via Smartphone oder Tablet anzuschauen. Da die Konzentrationsspanne der Millennials sehr kurz ist, wird jedes Produkt in einem 30-Sekunden-Clip vorgestellt. Und es gibt keine festen Sendezeiten, sondern jeder kann sich die Clips anschauen, die ihm interessieren. Die Produkte passen ebenfalls zur Zielgruppe: Gadgets, Elektronik-Zubehör und mehr. Kein Produkt darf mehr als 100 USD kosten. Alle gezeigten Produkte können innerhalb der App einfach und schnell gekauft werden.

Auch der Stil, wie die Produkte vorgestellt werden, unterscheidet sich wesentlich von dem in Homeshopping-Sendern. Die Kurzpräsentationen erinnern eher an Comedy-Shows als an altbackende Verkaufshows. Noch befindet sich der Service in der Beta-Phase. Das ermöglicht aber den Produzenten, noch viele neue Formate auszuprobieren, um zu testen, was am besten ankommt. Bis zu 25 Präsentationen werden derzeit in einem TV-Studio pro Tag aufgenommen. Mal schau´n, wie der Service bei der Zielgruppe ankommt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.