thrive

In Featured, Geschäftsidee, Idee - ecommerce, Idee - Food, Idee - Gesundheit, Idee - Green, Marketing - Preis

ECommerce-StartUp „Thrive Market“ bietet seinen Mitgliedern einen Abo-Rabatt an

Biolebensmittel sind in der Regel sehr gesund, aber leider auch sehr teuer. Deshalb bietet das StartUp Thrive Market ein besonderes Geschäftsmodell an, damit die Kunden Biolebensmittel und Wellnessprodukte nachhaltig günstig einkaufen können. Wer Mitglied bei Thrive Market wird (die reguläre Mitgliedsgebühr beträgt 59,95 USD pro Jahr) und mindestens für einen Warenwert von 49 USD bestellt, erhält die bestellten Waren kostenfrei nach Hause geliefert. Das Beste: Die Rabatte der Waren liegen bei 25 – 50 %.

Und noch besser: Die Auswahl ist nicht auf wenige Produkte begrenzt. Es handelt sich um ca. 4.000 Topseller der 400 Top-Marken im Bio-Lebensmittel, Gesundheits- und Wellnesssegment. Konkret handelt es sich um Produkte aus den Segmenten Lebensmittel, Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel, Haushaltswaren, Reinigungsmittel und Körperpflege. Thrive Market achtet daruf, dass alle Verpackungen zu 100 Prozent recyclingfähig bzw. kompostierbar sind.

Wie ist dieses Angebot möglich? Ganz einfach: Thrive Market kauft die Waren zu Großhandelspreisen bei den Herstellern direkt ein und gibt die Preisvorteile an die Kunden weiter. Die Kosten von Thrive Market werden durch die Jahresmitgliedsgebühr gedeckt. Das Angebot kommt an. Schon im ersten Jahr nach Gründung soll ein Umsatz von 100 Mio. USD erzielt werden. Es gibt derzeit schon 1 Mio registrierte Nutzer, wovon 100.000 aktiv sind. 75 % der Mitglieder, die eine kostenfreie Mitgliedschaft testen, werden kostenpflichtige Mitglieder.

Dieser Track Rekord überzeugt auch die Investoren. Gerade wurde eine 30 Mio. USD Eigenkapitalfinanzierung durchgeführt. Mit diesem Kapital will Thrive Market nach der West- nun auch an der Ostküste ein großes Logistikcenter aufbauen. Im Rahmen der jüngsten Finanzierungsrunde beteiligten sich nicht nur nahmhafte VC-Gesellschaften, sondern auch Promis wie z.B. Demi Moore. Die Investoren ließen sich aber nicht nur vom bisherigen Track Rekord überzeugen, sondern auch von den Perspektiven.

Thrive Market will zusammen mit starken Partnern bis zu 1 Mio Mitgliedern kostenfreie Mitgliedschaften anbieten. Dazu sollen Studenten, Lehrer und andere Zielgruppen gehören, die auch in den Genuß günstiger Lebensmittel gehören. Thrive Market kann dadurch seine Einkaufsmacht weiter steigern und bekommt die Mitgliedsgebühren zum Teil auch noch gesponsort. Clevere Idee. Das alles erinnert mich an das Konzept deutscher Bio-Mitgliederläden, nur angepasst für das E-Commerce-Zeitalter. Thrive Market will so ähnlichen Angeboten von Whole Foods und Costco Konkurrenz machen. Das könnte funktionieren.

Mehr Infos gibt es bei TechCrunch

10 Responses to ECommerce-StartUp „Thrive Market“ bietet seinen Mitgliedern einen Abo-Rabatt an

  1. […] ECommerce-StartUp “Thrive Market” bietet seinen Mitgliedern einen Abo-Rabatt an […]

  2. […] ECommerce-StartUp “Thrive Market” bietet seinen Mitgliedern einen Abo-Rabatt an […]

  3. […] ECommerce-StartUp “Thrive Market” bietet seinen Mitgliedern einen Abo-Rabatt an […]

  4. […] ECommerce-StartUp “Thrive Market” bietet seinen Mitgliedern einen Abo-Rabatt an […]

  5. […] ECommerce-StartUp “Thrive Market” bietet seinen Mitgliedern einen Abo-Rabatt an […]

  6. […] ECommerce-StartUp “Thrive Market” bietet seinen Mitgliedern einen Abo-Rabatt an […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *