Morioka

In Featured, Geschäftsidee, Idee - Handel

Japanische Buchhandlung bietet nur ein Buch pro Woche an

Egal ob im Internet oder im stationären Geschäft, die Händler möchten heute mit einer maximalen Angebotsvielfalt ihre Kunden überzeugen. Es gibt aber immer wieder Player, die aus diesem Schema ausscheren. Berühmt wurde Woot.com, weil es zu Beginn nur ein Produkt pro Tag angeboten hatte. Jetzt versucht es eine japanische Buchhandlung in Tokyo auf die Spitze zu treiben. Die Morioka Shoten Buchhandlung bietet in ihrer neuesten Filiale nur ein Buch pro Woche an.

Diese etwas andere Buchhandlung öffnete im Mai 2015 ihre Türen. Das Geschäft besteht nur aus einem Raum, in dem ein Tisch und eine Kommode steht. Die Einrichtung soll nicht vom Hauptdarsteller, dem Buche der Woche, ablenken. Die Besonderheit: Neben dem Buch werden weitere Objekte zum Verkauf angeboten, die im betreffenden Buch eine wichtige Rolle spiele. So wird die Handlung im Buch zur Verkaufsinspiration.

Jeden Abend bis auf Montag gibt es ein Event in diesem etwas anderen Buchgeschäft. Auf die Idee dieser etwas anderen Buchhandlung kam der Inhaber Yoshiyuki Morioka, weil er zuvor mit großem Erfolg Signierstunden und Lesungen von Autoren anbot. Das neue Konzept entwickelte er zusammen mit dem Designstudio Takram. Mich erinnert die Idee an den STORY-Shop aus den USA und das Kochhaus aus Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.