einhorn

In Featured, Geschäftsidee, Idee - Gesundheit, Idee - Kunst, Idee - Produkt, Marketing - Guerilla, Marketing - PR

Einhorn ist geil auf PR und scheut dabei keine Konflikte

Wie soll man sich mit einem Allerweltsprodukt von der Masse abheben? Diese Frage stellten sich auch Waldemar Zeiler & Philip Siefer, die mit Ihrem StartUp einhorn Products GmbH Kondome an Mann und Frau bringen wollen. Schnell kamen Sie auf die Idee, mit coolem Webdedesign, kreativen Verpackungen und flotten Sprüchen für viel Aufmerksamkeit und Abwechslung zu sorgen. So gibt es z.B. eine Sammelpackung mit 7 Kondomen, die wie eine Chipstüte aussieht, allerdings sind Pommes Frites auf der Packung aufgedruckt. Der Name dieser Packung lautet: „Foodporn“.

Angepriesen wird des Produkt im Onlineshop mit den Worten: „Was ist der Unterschied zwischen Sex & Pommes? Es gibt keinen. Beide sind nur heiß und geil zu genießen. Du hast den Witz nicht verstanden? Wir auch nicht, allerdings musste dieser Produkttext zu relativ später Stunde geschrieben werden und da zuvor über 15 andere Texte verfasst wurden, bitten wir um Nachsicht…. Ach ja, wirklich? Du kannst es besser? Dann schick doch deinen Textvorschlag an ichschreibvielbesseretexte@einhorn.my.“

Aber alleine auf ihre künstlerische Kreativität wollen sich die zwei Gründer nicht verlassen. Deshalb nutzen sie jede Chance, die sich ihnen bietet, um öffentliche Aufmerksamkeit zu erhalten. Natürlich waren die Jungs in der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ mit dabei. Ihr ungewöhnlicher Auftritt als Einhörner bleibt unvergessen. Und natürlich gibt es in Anlehnung zum TV-Auftritt eine „Höhle der Löwen“ Jahresvorratspackung. Und im ZDF Copy Cat „Kampf der Startups“ hatten sie auch ihren Auftritt. Da sind sie wohl auf den Geschmack gekommen, ein eigenes Einhorn-TV zu starten. Keine Plattform ist ihnen fremd, um dort zu werben, wie z.B. die kreative Jobausschreibung für einen neuen CEO auf stepstone zeigt.

Aber das alleine reicht ihnen anscheinend nicht. Sie spielen auch gerne auf der Klaviatur des Konfliktmarketings. Alles fing damit an, dass ein Wettbewerber eine einstweilige Verfügung gegen sie verhängen ließ, weil sie mit dem Slogan „das weltweit erste nachhaltige Kondom“ geworben haben. Jetzt hat das Düsseldorfer Gericht wieder auf Bewirken dieses Wettbewerbers eine einstweilige Verfügung erwirken lassen. Dieses Mal hatten sie auf der oben erwähnten Chipsverpackung folgende Behauptung aufgestellt: „Abtropfgewicht 14g, 1 Tüte à sieben Stück entspricht bis zu 21 Orgasmen.“ Das hielt die Richterin für irreführend.

Das ist das letzte Wort sicherlich noch nicht gesprochen. Wie hat schon Prof. Faltin aus eigener Erfahrung auf unserer AUFSCHWUNG-Messe angemerkt: „Auch wenn man Prozesse verliert, dafür gewinnt man aber jede “Schlacht in der Presse“. Schon im Vorfeld des Prozesses inszenierten sich die Gründer passend. Sie veranstalteten am Freitag, den 28. August 2015, die Demonstration #YESWECUM21. Auf dem Pariser Platz wurde für das Recht auf Orgasmen für alle demonstriert. Auch wenn hinter diesem Verhalten sehr viel Berechnung steht, kann man den Gründern nicht böse sein:

Sie sind Mitglieder von „Entrepreneur’s Pledge“ und haben damit das Versprechen abgegeben, mit einem ihrer Unternehmen (=einhorn) faire, nachhaltige Produkte anzubieten und 50 % der Gewinne in soziale und ökologische Projekte zu stecken. Fazit: Bei einhorn Products handelt es sich um ein Gesamtkunstwerk, das man nicht mögen muss, aber man kann es auf jeden Fall bewundern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.