reisepraxis-frankfurt

In Featured, Geschäftsidee, Idee - Gesundheit, Idee - Handel, Marketing - Koop

Konzeptstarke Kooperation: Reisepraxis in Globetrotter-Filialen

Auch heute gibt es im Einzelhandel noch echte Erfolgsstories. Dazu gehört zweifelslos die Firma Globetrotter. 1979 wurde in Hamburg-Wandsbek „Norddeutschlands erstes Spezialgeschäft für Expeditionen, Safaris, Survival, Trekking“ gegründet. Es zeichnete sich nicht nur damals dadurch aus, dass die Verkäufer i.d.R. Quereinsteiger sind und ihr Hobby (Bergsteigen, Kanufahren) „zum Beruf gemacht haben“ (siehe mein Blogbeitrag aus 2006 „Globetrotter – eine authentische Erfolgsstory“). Der Hamburger Einzelhändler erreichte im Geschäftsjahr 2013/2014 einen Netto-Umsatz von 206 Millionen Euro (im ersten Geschäftsjahr waren es 2,5 Mio EUR). Globetrotter beschäftigt in seinen neun Filialen sowie im Versand rund 1.300 Mitarbeiter aus über 60 verschiedene Nationen.

Ich persönlich bin immer wieder begeistert, welche Marketingideen dieser innovative Einzelhändler hat und umsetzt, ob es sich um das Globetrotter-Magazin oder innovative Events (Testivals, Hausmessen, ISPO AWARD Ausstellung, Thementage) handelt. Sehr gut gefällt mir auch die Idee, in den Filialen eine Reisepraxis zu beherbergen. In diesen Reisepraxen werden die Kunden ohne Voranmeldung von erfahrenen Ärzten individuell betreut. Die Kunden werden dort zu den gesundheitlichen Risiken und erforderlichen Vorsorgemaßnahmen auf Ihrer persönlichen Reise beraten, wo sich für die Reise ausstatten.

Das Leistungsspektrum ist je nach Filiale unterschiedlich. Das breiteste Angebot gibt es in Berlin:

  • ausführliche und individuelle Beratung zu gesundheitlichen Risiken und erforderlichen Vorsorgemaßnahmen auf Ihrer Reise
  • alle erforderlichen Schutzimpfungen
  • Gelbfieber-Impfungen (zertifizierte WHO-Gelbfieber-Impfstelle)
  • Höhentauglichkeitstest
  • Höhentraining
  • Tauch- und Seetauglichkeitsuntersuchung
  • Tropentauglichkeitsuntersuchung nach G35

Im Gegensatz zum Hausarzt finde ich hier Spezialisten vor, die auch die üblichen Impfstoffe alle i.d.R. vorrätig haben. Und vor oder nach dem Besuch der Reisepraxis kaufe ich natürlich in der Regel noch bei Globetrotter ein, um mich für die nächste Reise auszustatten. Das ist nur eine von vielen genialen Kooperationsideen von Globetrotter, um den Kunden einen Rundum-Service bieten zu können. Wenn die großen Kaufhausketten genauso innovativ, kunden- und serviceorientiert wären wie Globetrottern, müssten wir heute kein Kaufhaussterben in Deutschland beklagen. Viele Probleme sind hausgemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.