Advermento-briefe

In Featured, Geschäftsidee, Idee - Dienst, Idee - Tech, Idee - Verlag, Innovation, Marketing - Komm, Marketing - Tools

Stuttgarter Startup Advermento erstellt handgeschriebene Post mit Roboterarm

Handgeschriebene Briefe stehen wieder hoch im Kurs, denn das sieht aus der Sicht des Empfängers noch nach Aufwand und Invidualität aus. Ich kenne sogar Chefs, die handgeschriebene Post garantiert selbst lesen, ohne dass sie vorher von der Sekretärin aussortiert wird. Davon wollen auch StartUps mit passenden Angeboten profitieren.

Lion Rink, Max Schreiber und Stefan Weber haben für diesen Zweck einen Roboterarm angeschafft und programmiert, damit dieser Handschriften kopiert und vervielfältigt. Möglich macht das die Technik, die einen Stift halten und führen kann plus entsprechende Software. Einsatzmöglichkeiten gibt es genug. Vom Bewerbungsschreiben über den handgeschriebenen Brief bis zu Glückwünsch-, Dankes und Grußkarten sowie Speisekarten, Namensschilder und Spendenaufrufe.

Mit ihrem StartUp Advermento haben die drei Gründer ins Schwarze getroffen. Schon im ersten Geschäftsjahre haben sie mehr als 10.000 Karten / Briefe mit Handschrift versehen. Somit war die Entscheidung richtig, nicht den Roboterarm als Produkt zu verkaufen, sondern die dahinter stehende Dienstleistung. Sehr überzeugend die Darstellung des quantifizerten Kundennutzen auf der Webseite. Das lässt die gesalzenen Preise fast wieder günstig aussehen.

advermento - BusinessCase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.