vrcinema

In Featured, Geschäftsidee, Idee - Entertain

In Amsterdam hat das erste VR-Kino Europas eröffnet

Im letzten Herbst startete alles als Markttest im Rahmen eines Pop-Up-Kinokonzeptes. Am 2. März 2016 öffnete nun das erste VR-Kino Europas seine Pforten in Amsterdam. Auf den ersten Blick sieht das Kino wie eine Videothek oder Games-Store aus, nur dass mitten im Raum viele Drehstühle stehen. Und das hat seinen Grund. Denn die Kinobesucher sollen das 360 Grad Erlebnis hautnah erleben können, indem sie sich um die eigene Achse drehen können.

Damit auch Besucher zur gleichen Zeit verschieden Filme anschauen können, erhält jeder Besucher neben der Samsung-VR-Brille auch einen Kopfhörer. Damit wählen die Holländer einen anderen Ansatz als das VR Kino in San Francisco. Hier gibt es den Ton aus großen Boxen und jeder darf bzw. muss den gleichen Film sehen. Damit soll der Kinobesuch (wie auch früher üblich) zum Gemeinschaftserlebnis werden. Das Kinokonzept in Amsterdam ist flexibler. Hier können die Kinder einen Kinderfilm schauen und die Eltern gleichzeitig einen Horrorfilm.

Wenn das Konzept gut ankommt, sollen bald weitere Filialen in europäischen Großstädten wie Berlin, Paris und London eröffnet werden. Aber auch das ursprünglich angedachte Pop-Up-Konzept könnte wieder zum Tragen kommen. Auf jeden Fall wird es die VR-Anbieter wie Samsung und Co. freuen, dass es immer mehr Möglichkeiten gibt, um ihr Angebot zu testen, ohne dass Samsung selbst ein hohes Marketingbudget dafür ansetzen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *