In Featured, Geschäftsidee, Idee - Mobil, Idee - NonProfit

WelcomeRide fördert die Integration von Flüchtlingen durch Autofahren

Flüchtlinge, die in Deutschland ankommen, werden häufig in Einrichtungen untergebracht, die keine direkte Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel haben. Und wenn doch, haben sie kein langfristig gültiges Ticket. Deshalb kam ein Verbund aus engagierten Münchner Unternehmern auf die Idee, eine WebApp zu entwickeln, um dieses Problem zu lösen. Autofahrer können konkret auf WelcomeRide-App Fahrten anbieten und Menschen, die neu in Deutschland sind, mit in die Stadt, zu Events oder zum Fußballtraining nehmen.

Das Herzstück des WelcomeRide-Projekts ist der Gedanke, dass in Deutschland lebende Menschen die Möglichkeit haben, Flüchtlingen zu helfen und damit die Integration und das Miteinander zu fördern. Denn auf der Fahrt entstehen Begegnungen, Geschichten und vielleicht sogar Freundschaften. Man hilft auf dem Weg zur Arbeit, zum Supermarkt oder zur Yoga-Stunde – einfach, indem man nicht alleine fährt, sondern noch ein, zwei Leute mitnimmt.

WelcomeRide ist ein nicht kommerzielles Projekt der SHÄRE mobility innovation, des Softwareunternehmens JustRocket, der PR-Agentur Startup Communication und das Designstudio Daumenkino. WelcomeRide ist den fünf Münchner Jungunternehmern David Baus, Manuel Wesch, Mátyás Albert Nagy, Carina Wilhelm und Sascia Daeumichen eine Herzensangelegenheit, in die jeder seine Expertise und seine freie Zeit investiert – ein erwerbswirtschaftliches Geschäftsmodell steht nicht dahinter.

Foto: Evopark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.