In Featured, Geschäftsidee, Idee - Agent, Idee - Miete, Idee - Tech, Marketing - Koop, Marketing - Service

AXA entwickelt mit Start-Ups maßgeschneiderte Versicherungslösungen

Schon vor knapp zehn Jahren haben wir hier im Blog erläutert, wie wichtig Kooperationen sein können, um den Kunden neue Serviceangebote präsentieren und sich damit von der Konkurrenz abheben zu können. Das gilt gerade für Start-Ups. Ein aktuelles Beispiel gefällig?

Mit AXA steht seit kurzem ein großer Versicherungskonzern immer wieder gerne zur Verfügung, um zusammen mit Start-Ups für deren Kunden passende Versicherungslösungen zu entwickeln. So kooperiert zum Beispiel der Kölner Versicherer mit den Start-ups nello und optionspace. Beide Unternehmen sind erst seit wenigen Tagen am Markt und schätzen den maßgeschneiderten Versicherungsschutz von AXA als Mehrwert für ihre Kunden.

nello ermöglicht es Lieferdiensten, Pakete direkt vor der Wohnungstür abzustellen, auch wenn die Empfänger nicht zu Hause sind. Möglich wird das durch eine technische Erweiterung der Gegensprechanlage. AXA bietet dafür einen maßgeschneiderten Versicherungsschutz, sollte das Paket bis zur Rückkehr der Empfänger abhandenkommen.

Über die Online-Plattform optionspace können Unternehmen kurzfristig und flexibel freistehende Büroräume in mehreren Großstädten Deutschlands anmieten. Mit einer Mindestmietdauer von nur einem Monat richtet sich das Angebot sowohl an Start-ups als auch etablierte Unternehmen. AXA bietet sowohl Mietern als auch Vermietern den nötigen Versicherungsschutz.

AXA überlasst dabei nichts dem Zufall. Zahlreiche Start-ups und Gründerideen wurden seit Aufbau des AXA Innovation Campus 2015 anhand eines festen Kriterienkatalogs gesichtet. Die Zahl der Bewerbungen steigt stetig, die in AXA Deutschland einen Kapitalgeber oder starken Kooperationspartner suchen. Der AXA Innovation Campus unterstützt Start-ups konkret in allen Entwicklungsphasen mit Kapital, Kooperationsmöglichkeiten oder Versicherungsschutz.

Die Ideen der Gründer kommen aus ganz unterschiedlichen Bereichen wie Mobilität, Gesundheit, Finanzen, Verwaltung oder Smart Home. Ziel ist es, dass die Prozesse und Services von AXA unterstützt und Kundenbeziehungen aufgebaut beziehungsweise verstärkt werden.

AXA investiert mit dem AXA Innovation Campus auch gezielt in Start-ups und vernetzt sich aktiv mit der deutschen Gründerszene – darunter neben Start-ups auch mit Universitäten, Business Angels und Venture Capital Funds. Hierbei sind wie bei nello und optionspace auch klassische Kooperationen mit Start-ups interessant, für die der innovative Versicherungsschutz einen entscheidenden Teil ihres Geschäftsmodells darstellt.

Wie AXA auch konkret beim Vertrieb helfen kann, haben wir im Rahmen der Berichterstattung über evopark erläutert. Worauf man grundsätzlich bei Kooperationen achten sollte und welche Möglichkeiten es gibt, erläutern wir im Rahmen unseres Ratgeber-Specials „Marketing-Kooperationen“. Und was für KMU bei Kooperationen mit Start-Ups wichtig ist, erläutert das RKW in seiner Studie „Mittelstand meets Startup – Potenziale der Zusammenarbeit“.

Fotoquelle: Diadora-Paketliefer-Kampagne

2 Responses to AXA entwickelt mit Start-Ups maßgeschneiderte Versicherungslösungen

  1. Lars sagt:

    Auf jeden Fall eine sehr gute Sache, dass man sich auf die doch recht individuellen Anforderungen von Startups einlässt. Natürlich ist es aber auch nicht nur selbstloses Angagement nur zum Wohle des Kunden. Jeder würde gerne mit dem nächsten Facebook zusammen arbeiten und dann am besten noch sagen können:“Wir haben da schon früh Potezial gesehen!“ 😉 Aber natürlich trotzdem ein unterstützenswerter Schritt. Wobei auch viele andere Versicherungen zugeschnittene Lösungen bzw. Rabatte für Unternehmensgründungen anbieten (siehe etwa Basler). Wie gesagt will ich das Engagenemt von AXA gar nicht schlecht reden. Ich will nur sagen, dass man sich immer auch bewusst sein muss, dass es immer verschiedene Motivationen gibt.

  2. Hallo Lars,

    hier geht es weniger um Sonderkonditionen für Start-Ups. Vielmehr entwickelt AXA zusammen mit Start-Ups Lösungen für deren (End-) Kunden.

    Natürlich haben solche Kooperationen einen Win-Win-Charakter, aber es ist schon beachtlich, dass ein Großkonzern mit Start-Ups kooperiert. Und in einigen Fällen gibt es sogar Vertriebskooperationen, ohne dass Versicherungen angeboten werden (siehe evopark).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.