In Crowdfunding, Featured, Geschäftsidee, Idee - Food

Erster Food Outlet Laden in Berlin geplant

Weltweit werden jährlich 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel verschwendet. Davon entfallen auf Deutschland 20 Mio. Tonnen. Hier im Blog haben wir bereits zahlreiche innovative Geschäftsideen vorgestellt, um gegen diese Verschwendung anzukämpfen. Und ständig schießen neue Geschäftsideen wie Pilze aus dem Boden. Dazu gehört auch Sirplus, der erste geplante Food Outletladen in Berlin.

Das StartUp will zusammen mit Akteuren der Lebensmittelindustrie große Mengen überschüssiger, der Norm nicht entsprechender und abgelaufener Lebensmittel bei Landwirten, Produzenten, Logistikern, Groß- und Einzelhändlern und in den Kreislauf zurückbringen. Die Lebensmittel sollen dabei von SirPlus bis zu 70 Prozent günstiger verkauft werden. Privatkunden und Firmen sollten die geretteten Lebensmittel direkt im SirPlus Laden in Berlin kaufen oder die Ware über den Online-Shop mit Lieferung innerhalb Deutschlands beziehen können. In Berlin sogar mit Versand innerhalb eines Tages.

Im zweiten Schritt will Sirplus einen digitalen Marktplatz etablieren, um Angebot und Nachfrage von überschüssigen Lebensmitteln systematisch und intelligent zusammenzuführen. Mit der Plattform sollen alle Teilnehmer der Wertschöpfungskette angesprochen und einbezogen werden: von Landwirten und Produzenten, über Distributoren und Logistiker bis hin zu Großhandel und Supermärkten. Für gemeinnützige Organisationen wie z.B. die Tafeln, foodsharing oder andere will SirPlus seine innovative Software kostenlos zur Verfügung stellen, um deren bestehende Koordination von Betrieben, Lieferrouten, Abholzeiten und Kooperationen zu digitalisieren, stark zu vereinfachen und massiv zu beschleunigen.

Initiator der Projekts ist Raphael Fellmer, der sich seit 2009 gegen die Verschwendung von Lebensmitteln einsetzt und durch seinen 5-jährigen Geldstreik bekannt geworden ist. Bereits mit seiner 2012 gegründeten Lebensmittelretter-Bewegung (heute bekannt als “foodsharing”) konnte er in den vergangenen Jahren mehr als 26.000 Foodsaver dazu begeistern, sich ehrenamtlich für die Wertschätzung von Lebensmitteln einzusetzen. So konnten bereits 8 Millionen Kilogramm, etwa 25 Millionen Mahlzeiten, vor der Vernichtung bewahrt werden.

Ein wichtiger Teil des Startkapitals für den ersten Food Outlet Laden in Berlin soll aktuell mit Hilfe einer Startnext-Crowdfunding-Kampagne eingesammelt werden. Das Fundingziel liegt bei 50.000 EUR. Schon 48 Stunden nach Start der Kampagnen konnte die Hälfte des Fundingziels eingesammelt werden. Sollten das Fundingsziel deutlich überschritten werden, soll parallel gleich an der oben beschriebenen Softwareplattform gearbeitet werden. Die Zeichen stehen derzeit sehr gut für dieses Vorhaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.