In Featured, Geschäftsidee, Idee - Miete, Idee - Mobil

Canvas bietet ein Auto-Abo an und besetzt damit eine Marktlücke

Immer mehr Autofahrer überlegen, ob Sie überhaupt noch ein Auto besitzen müssen. Letztlich gibt es immer mehr attraktive Car-Sharing-Angebote, um jederzeit bei Bedarf ein Fahrzeug anzumieten. Das kann auf lange Sicht, wenn man tatsächlich fast jeden Tag ein Fahrzeug braucht, relativ teuer werden. Das gilt auch für die Langfristmiete bei einem Autovermieter. Ein Leasing-Vertrag bindet einen dagegen zu lange und ist zu wenig flexibel.

In genau diese Marktlücke will das Start-Up Canvas aus San Francisco stoßen. Es bietet ein Auto-Abo an. Die Mindestlaufzeit beträgt ein Monat, man kann aber auch das Fahrzeug bis zu sechs Monate mieten (Monatsrate sinkt von Monat zu Monat). Wie bei der Langfristmiete sind fast alle Nebenkosten (außer Benzinkosten) inklusive. Und man kann regelmäßig andere Modell ausprobieren oder aber ein Fahrzeug länger nutzen (das geht bei der Langfristmiete nicht, auch weil das Fahrzeug häufig nach sechs Monaten schon wieder verkauft wird). Trotzdem sind die Kosten nur etwa so hoch wie bei einem Leasingfahrzeug, man ist allerdings viel flexibler.

Wie geht das? Canvas beschränkt sich auf die Fahrzeuge eines Herstellers: Ford. Zudem kauft Canvas keine Neufahrzeuge, sondern Leasing-Rückläufer. Damit sind die Einkaufskosten viel niedriger als bei Autovermietern. Und damit ist auch der Wertverlust viel geringer. Zudem profitiert Canvas derzeit von der großen Anzahl an Leasing-Rückläufern. Insofern kauft Canvas derzeit viele Fahrzeuge zu Schnäppchenpreisen ein. Und Canvas hat eine relativ große Einkaufsmacht, weil es nur Fahrzeuge von einem Hersteller einkauft. Das senkt auch die Wartungs- und Reparaturkosten. Diese Kostenvorteile kann Canvas an die Kunden weitergeben.

Eine weitere Kostenersparnis liegt darin, dass Canvas keine stationären Vermietstationen errichten will. Vielmehr bietet Canvas seinen Kunden an, das Fahrzeug nach Hause oder an den Arbeitsplatz zu liefern. Diesen Service schätzen nicht nur die Kunden, sondern reduziert auch die laufenden Kosten. Und da Canvas langfristig Autos vermietet, braucht es auch gar keine Autovermietstationen. Und da Canvas nur Autos eines Herstellers anbietet, muss sich der Kunde bei wechselnden Fahrzeugen nicht groß umstellen. Im ersten Schritt bietet Canvas seinen Service in San Francisco an. Wir sing gespannt, wie das Angebot bei den Kunden ankommt.

Sie suchen mehr Inspirationen? Im Teil 21 der Ratgeber-Serie „Geschäftsideen finden“ erläutern wir, wie man Kostenstrukturen optimieren und trotzdem Top-Qualität anbieten kann. Noch näher gehen wir auf das Thema in Ratgeber-Special „Pricing“ ein. Im Best-Practice-Special „Serviceideen“ zeigen wir, wie auch Kleinigkeiten den Unterschied ausmachen können.

Foto: (c) DriveCanvas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.