In Crowdfunding, Featured, Geschäftsidee, Idee - Gastro, Idee - Mobil, Innovation

Nerdys Pizza will die Pizza erst während des Auslieferns backen

Im Februar 2017 haben wir hier im Blog über Zume Pizza berichtet, die mit ihrem Geschäftskonzept den Pizza-Lieferservice revolutionieren wollen, indem Sie erst auf der Fahrt zum Kunden in ihrem Fahrzeug die Pizza fertig backen wollen. Noch befindet sich das Start-Up in der Testphase. Aber schon jetzt vermuten viele Experten, dass dieses Start-Up eines der größten Probleme der Pizzabäcker überzeugend gelöst hat, nämlich die Pizza backfrisch beim Kunden auszuliefern.

Die Lösung ist so einleuchtend, dass damit zu rechnen war, dass zeitnah auch Start-Ups in Deutschland ihr Glück versuchen würden, mit diesem Geschäftskonzept erfolgreich zu werden. Und tatsächlich will Marius Matthiessen aus Münster mit Nerdys Pizza Ende dieses Jahres in dieses Geschäft einsteigen. Seine rollende Backstube hat er auf den Namen „Qube“ getauft, weil es eine Kasten- bzw. Würfelform hat. Der Qube soll über einen zusätzlichen Sitz- und Arbeitsplatz mit Steinofen im hinteren Teil des Fahrzeuges verfügen.Um den ersten Qube „bauen“ zu können, hat Matthiessen auf Startnext eine Crowfundingkampagne eingestellt (die sich noch in der Startphase befindet, noch nicht in der Fundingphase).

Um die hohen Wachstumschancen zu nutzen und um Wettbewerber keine offene Flanke zu bieten, verkündet Matthiessen schon jetzt, 10 bis 20 Trucks pro Jahr (ab 2018) an den Start bringen zu wollen. Um dieses Wachstum finanzieren zu können, will er kein Franchisesystem anbieten, sondern ein stilles Investitionsmodell. Gesucht werden Geldgeber, die Nachrangdarlehen mit vierjähriger Laufzeit und 20%-Festverzinsung in Höhe von 26.000 Euro bis 36.000 Euro zur Verfügung stellen sollen. Aus rechtlichen Gründen ist das Zeichnungsvolumen dieser öffentlich angebotenen Darlehen im Jahr 2017 auf 100.000 € begrenzt.

Selbstverständlich handelt es sich hier nicht um eine Anlage- oder Beteiligungsempfehlung. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Wir übernehmen keine Haftung für Fehlinvestments. Vielmehr ist unser Ziel, hier innovative Projekte und StartUps vorzustellen, um die Leser zu inspirieren.

Es scheint so, als ob das Risiko im Wesentlichen die Crowd-Geldgeber tragen sollen. Sollte das Konzept aufgehen, wäre Nerdys Pizza der große (und alleinige) „Gewinner“. Ein freches Angebot. Aber wer weiß? Auf jeden Fall ist sich Matthiesen der Chancen bewusst, die dieses Konzept bietet. Allerdings rechnen wir damit, dass zahlreiche andere Player ebenfalls in dieses Geschäft einsteigen werden. Es wird sich dann zeigen, wer am besten den Markt bedient und durchdringt. Das hängt sehr starkt auch von der Kapitalausstattung, Markteintrittsstrategie und Ausstattung des Fahrzeugs ab.

Foto: (c) Nerdys Pizza

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.