everyyoungkorea

In Geschäftsidee, Idee - Web, Marketing - Recruiting, Mutmacher

Im südkoreanischen Content-Monitoring-StartUp „Everyoung“ sind Mitarbeiter mind. 55 Jahre alt

In den meisten Unternehmen auf dieser Welt haben Mitarbeiter, die 55 Jahre und älter sind, schlechte Karten, um neu eingestellt zu werden. Anders ist das beim südkoreanischen Tech-Start-Up Everyoung, das sich darauf spezialisiert hat, kritische Einträge und Kommentare in Blogs und Social Web zu zensieren. Hier ist das wichtigste Einstellungskriterium, dass der Mitarbeiter mindestens 55 Jahre alt ist.

Chung Eunsung, Gründer des im Jahr 2013 gegründeten Start-Ups, will bewusst älteren Mitarbeiter (wieder) die Chance geben, sich im Arbeitsalltag zu bewähren. Er hat damit grundsätzlich sehr gute Erfahrungen gesammelt und bisher mehr als 400 ältere Mitarbeiter eingestellt. Die Mitarbeiter seien voller Leidenschaft dabei, weil die Arbeit für sie sehr viel Sinn mache und sie so in der Gesellschaft voll integriert wären. Zudem seine sie in der Regel sorgfältiger (ohne dabei langsam zu sein) und ließen sich weniger leicht von der Arbeit ablenken. Wichtig sei, dass die technikaffin seien und ständig etwas Neues lernen wollten.

Natürlich müssen die Rahmenbedingungen stimmen, damit sich die älteren Mitarbeiter im Unternehmen wohl fühlen. So dauert eine Schicht bei Everyyoung grundsätzlich nur vier Stunden. Nach 50 Minuten müssen die Mitarbeiter eine zehnminütige Pause einlegen, die sie im extra gemütlich eingerichteten Pausenraum mit Sofas und Büchern verbringen können. Auch ein Bluckdruckmessgerät steht zur Verfügung, um regelmäßig den Gesundheitszustand prüfen zu können.

Das ist ein gutes Beispiel, wie man als Unternehmer nicht nur den Kunden einen Mehrwert bieten, sondern auch gesellschaftlich Sinn stiften kann. Mehr Erfolgsbeispiele zu diesem Thema präsentieren wir im Best-Practice-Special „Sinnstifter“ und in der Blogrubrik „Mutmacher“. Lassen Sie sich von diesen Vorbildern positiv anstecken.

Foto: (c) Everyoung Korea / Quelle: Channel News Asia

One Response to Im südkoreanischen Content-Monitoring-StartUp „Everyoung“ sind Mitarbeiter mind. 55 Jahre alt

  1. Dora Lassen sagt:

    Super Erfolgsbeispiele!!und egal wie alt sind sie!danke für den hochinformativen Artikel!
    LG
    Dora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.