In Featured, Geschäftsidee, Idee - Gesundheit, Idee - NonProfit, Idee - Produkt, Marketing - Story, Mutmacher

Leesa Sleep: Social Impact kann bei Investorensuche den Unterschied machen

Es gibt mittlerweile viele Matratzen-Start-Ups. Das erschwert auch die Investorensuche. Nicht so bei Leesa Sleep, dem amerikanischen Matratzen-Pionier und führenden Online-Direktanbieter im Bereich Luxusmatratzen. Das Unternehmen hat gerade eine B-Finanzierungsrunde über 23 Mio. US-Dollar abgeschlossen (nachdem 2015 bereits 7 Mio. USD Beteiligungskapital eingesammelt werden konnten). Neben dem Lead-Investor One Better Ventures ist u.a. auch Blaka Mycoskie dabei, der Gründer von TOMS. Das ist kein Zufall, weil Leesa Sleep ebenfalls wie TOMS viel Wert auf soziale Verantwortung legt und auch damit den Unterschied machen will. Leesa Sleep wurde mit dem Bewusstsein gegründet, dass unternehmerischer Erfolg auch an dem gemessen wird, was ein Unternehmen an Gesellschaft und Umwelt zurückgibt.

Leesa ist ein zertifiziertes B Corp™-Unternehmen und erfüllt die höchsten Standards sozialer und ökologischer Leistung, Transparenz und Verantwortung. Eine der Säulen der CSR-Aktivitäten von Leesa ist das sogenannte ‚Eine-für-Zehn‘-Programm, mit dem für jede zehnte verkaufte Matratze eine gespendet wird. Bislang wurden so bereits mehr als 17.000 Matratzen an gemeinnützige Organisationen (vorwiegend in den USA) gespendet, die obdachlose Männer, Frauen und Kinder beim Übergang in ein besseres Leben begleiten. Mehr als 3.000.000 Nächte verbrachten die hilfsbedürftigen Menschen auf einer Matratze, die besten Schlafkomfort bietet.

Leesa engagiert sich zudem für zahlreiche lokale wohltätige Veranstaltungen und Initiativen, indem die Mitarbeiter beurlaubt werden, um ehrenamtlich in städtischen Essensausgaben und Obdachlosenunterkünften mitzuhelfen. Im New Yorker Showroom werden nicht nur die Matratzen ausgestellt, sondern auch Bilder von Obdachlosen, die natürlich auch vor Ort käuflich erworben werden können. Genau mit dieser „Social Impact DNA“ will Leesa den Unterschied machen. Es soll für die Kunden Sinn machen, Matratzen genau von dieser Firma zu erwerben, nicht nur weil das Produkt sehr gut ist (die Matzratze bietet dank drei Lagen hochwertigen Schaumstoffs Kühlung, Druckentlastung und Stützfunktion). Das überzeugte gerade auch die Promis, die als Investoren bei Leesa Sleep eingestiegen sind.

Natürlich weiß das Start-Up, dass auch Management, Qualität und Preisleistungsverhältnis der Produkte sowie die Marketingstrategie und Zahlen stimmen müssen. Auch dafür tut Leesa Sleep viel. Leesa verzeichnet seit seiner Gründung ein dreistelliges Wachstum sowie einen positiven Cashflow. Die Umsatzprognose für die nächsten zwölf Monate liegt bei über 200 Mio. US-Dollar. Seit Anfang des Jahres ist die Luxusmatratze über den deutschsprachigen Online-Shop in Deutschland und Österreich erhältlich. Zusätzlich plant Leesa, die Bereiche Kooperationen und Events sowie die Zusammenarbeit mit Markenbotschaftern auszubauen. Aktuell arbeitet Leesa mit Ausnahmeathleten wie Michael Phelps und Aly Raisman zusammen, um auf den Einfluss von Schlaf auf Erfolg und Gesundheit aufmerksam zu machen.

Mehr Erfolgsbeispiele zum Thema finden Sie im Best-Practice-Special „Sinnstifter“. Mehr als 75 inspirierende Stories finden Sie in der Kategorie „Mutmacher“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.