In Featured, Geschäftsidee, Idee - Event, Idee - Handel, Idee - Handwerk

Vom Event zur stationären Geschäftsidee: Wiener Brotbackstudio bietet Brotbackworkshops an

Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich schließen jedes Jahr zahlreiche Bäckereien ihr Backstuben für immer. Für das Bäckereisterben werden Fertigmischungen, tiefgefrorene Teiglinge, maschinelle Fertigung, Aufbackstationen in Supermärkten und der massive Preisverfall verantwortlich gemacht. Allerdings ist auch ein Gegentrend zu erkennen, denn immer mehr Menschen haben es satt, industrielle Einheitsware zu essen. Sie sehnen sich nach handwerklichem Brot, mit viel Zeit, Sorgfalt und Wissen, ohne Zusatzstoffe und industrielle Vormischungen gebacken.

So ist auch zu erklären, warum das Brotfestival Kruste&Krume, das zuletzt im März 2017 in Wien von rund 9.000 Menschen besucht wurde, so erfolgreich ist. Auf dem Festival gibt es einen Bäckermarkt, Backshows, Backworkshops und Backwettbewerbe. Das Festival gibt Bäckern und Bäckerinnen eine große öffentliche Bühne in Österreich. Besonders begehrt waren auch beim letzten Festival die Brotbackworkshops, die wieder in kürzester Zeit ausgebucht waren.

Das brachte die Veranstalter des Brotfestivals auf die Idee, das 1. Wiener Brotbackstudio „Kruste & Krume“ zu eröffnen. in diesem Atelier sollen in Zukunft Brotbackkurse für Groß und Klein stattfinden. Gleichzeitig sollen hier die Filme für den hauseigenen Youtube-Channel hergestellt werden, um wieder mehr Menschen für die Brotbackkunst zu begeistern. Aktuell sammeln die Initiatoren auf startnext sehr erfolgreich das nötige Crowdmoney dazu ein.

Foto: Kruste & Krume

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.