In Featured, Geschäftsidee, Idee - Entertain, Idee - Tech, Idee -Junior, Innovation, Marketing - Fans, Marketing - loyal

Neues Audiosystem für Kinder legt spektakulären Senkrechtstart hin

200.000 verkaufte Tonie-Boxen, mehr als 2 Mio. verkaufte Tonie-Figuren und rund 17 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2017 kann das Startup Boxine aus Düsseldorf vermelden. Das sind beeindruckende Zahlen, wenn man bedenkt, dass die Markteinführung weniger als 20 Monate zurückliegt. Und was steckt nun hinter dem Erfolg? Um welche Geschäftsidee handelt es sich konkret?

Die Grundidee hinter diesem neuen Audiosystem besteht darin, Kindern ein ganz neues Hörspielerlebnis zu bieten, im wahrsten Sinne des Wortes. Im Mittelpunkt dieses Audiosystems stehen eine Box und die dazu passenden Hörspielfiguren, die sog. Tonies. Der Clou: Durch das Aufstellen der Tonies auf die Toniebox beginnt (dank der NFC-Technologie) das Hörspiel. Keine überflüssigen Knöpfe und Regler, kein ablenkender Touchscreen, einfach pures Hör- und vor allem Spielvergnügen.

Der Erfinder ist Patric Faßbender, ein Vater aus Düsseldorf, der die zerkratzten CDs seiner Töchter endgültig leid war und nach Alternativen suchte – die es nicht gab. Zusammen mit Marcus Stahl entwickelte er ein geschicktes System mit einem völlig neuartigen Ansatz, Geschichten für Kinder- und Elternohren zu erzählen – ein Produkt, hinter dem mittlerweile viele große Partner stehen, wie beispielsweise die Verlage Oetinger, Carlsen und Thienemann-Esslinger oder Firmen wie Universal und Sony/Europa.

Neben dem eigenen Online-Shop gibt es die Toniebox und Tonies inzwischen bundesweit in rund 1300 Geschäften – darunter in Kaufhäusern, Elektronikfachmärkten und dem Buch- und Spielwarenhandel. Zudem bekommt man die Tonies auch in Österreich (in rund 100 Läden) und der Schweiz (150 POS). Nächster großer Schritt ist der Launch in England, der für Ende 2018 geplant ist.

Nicht nur 75.000 Facebook-Fans sorgen für steigende „Fliehkräfte“. Innerhalb kürzester Zeit wurden beispielsweise im Social Media Bereich zahllose Gruppen gegründet, in denen sich die Fans der Tonies zu tausenden austauschen, selbst gebastelte Aufbewahrungssysteme für die Tonies vorstellen, Taschen entwerfen oder eigene Tonies kreieren, indem sie die NFC Chips aus den bestehenden Figuren auslösen und diese neu verbauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.