In Featured, Geschäftsidee, Idee - Green, Idee - Produkt, Innovation

Wiederverwendbarer Strohhalm „FinalStraw“ wird zum Kickstarter-Star

Immer mehr Startups verschreiben sich dem Kampf gegen Plastikmüll. Dazu gehört seit kurzem auch ein innovatives Gründerteam, das den „FinalStraw“ erfunden hat. Er soll in Zukunft immer häufiger den Einweg-Plastikstrohhalm ersetzen. Das soll möglich werden, weil der FinalStraw aus Edelstahl besteht und damit häufig wiedervewendbar ist.

Clever an dieser Lösung ist, dass der FinalStraw wie ein Zeltstange zusammengeklappt und in ein kleines Gehäuse verstaut werden kann, das an einem Schlüsselanhänger befestigt werden kann. Zudem wird das Gehäuse in verschiedenen, schicken Trendfarben angeboten. So kann der Nutzer den FinalStraw immer bequem bei sich tragen, auch weil er nur 80 Gramm wiegt. Dank einer Reinigungsbürste kann der Finalstraw unterwegs gereinigt werden. Zuhause kann er u.a. in der Spülmaschine gereinigt werden.

Das Beste: Die Produktidee kommt bei den potentiellen Kunden sehr gut an. Via Kickstarter konnten bereits 1,5 Mio USD eingesammelt werden. Mehr als 30.000 Unterstützter haben einen oder mehrere FinalStraws zum Preis von 20 USD vorbestellt. Wenn alles nach Plan läuft, soll der FinalStraw noch in diesem Jahr produziert und an die Kunden ausgeliefert werden. Nach Start der Massenproduktion soll jeder den FinalStraw für 30 USD pro Stück kaufen können.

Das ist ein erster Achtungserfolg, der hoffen lässt. Jetzt kommt es aus unserer Sicht darauf an, dass das Startup genug Vertriebspartner findet, damit das Produkt fast überall dort angeboten wird, wo bisher noch Plastikstrohhalme verteilt werden. Dazu zählen z.B. Systemgastronomen wie McDonalds und Starbucks. Wenn diese Unternehmen als Verkaufsstellen für den FinalStraw gewonnen werden könnten, könnte der Erfolg vielleicht schnell durchschlagend sein. Hier in Deutschland könnte eine Kooperation mit Recup sehr sinnvoll sein, die gerade in Deutschland sehr erfolgreich den Kampf gegen Coffee-to-Go-Einwegbecher aufnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.