In Idee - Drink, Marketing - Guerilla, Marketing - kl.Budget

true fruits punktet mit Konflikt-Plakatkampagne

Start-Ups haben in der Regel kein großes Marketingbudget zur Verfügung. Um trotzdem aufzufallen, gilt häufig das Motto: „Frechheit siegt“. Das Kondom-StartUp Einhorn zeigt z.B. immer wieder anschaulich, wie man mit Konfliktmarketingkampagnen für viel Furore sorgen kann. Auch andere Start-Ups können diesbezüglich mithalten. Jüngst hat der Smoothie-Hersteller true fruits mit einer deutschlandweiten Konflikt-Plakatkampagne zur Einführng zwei neuer Säfte mit Chiasamen für Aufsehen gesorgt. So untersagte die Stadt München die Plakatierung von drei Motiven und genehmigte lediglich den Slogan „Besamt & befruchtet“.

Kurzerhand entwickelte true fruits Plakate, auf dem die Zensur thematisiert wird. Auf diesen teilt das Unternehmen mit, dass es verpflichtet wurde, seine Plakate zu zensieren, da diese anstößige und geschmacklose Äußerungen enthalten sollen. Dennoch kommen die Münchner in den Genuss der untersagten Samensprüche, denn auf Privatgrundstücken ist deren Plakatierung erlaubt. Zwei Riesenposter mit dem Slogan „Oralverzehr- schneller kommst Du nicht zum Samengenuss“ können jeweils auf der Briennerstraße (99m² Plakatfläche) und auf der Leopoldstraße (120 m²) bestaunt werden. In München werden die Kampagnenmotive (269x „Zensiert“, 308x „Besamt & befruchtet“) ca. 10 Tage lang an hochfrequentierten Orten zu sehen sein. Weitere 10 deutsche Städte haben alle Motive genehmigt, darunter Hamburg, Dresden, Frankfurt und Berlin.

2006 von drei Freunden ohne Branchenkenntnisse und mit wenig Kapital gestartet, eroberte true fruits als erster Smoothie-Anbieter den deutschen Markt und ist seit 2015 Marktführer in diesem Bereich. Leidenschaft statt Industrie, Qualität statt Zusatzstoffe und allen voran das Prinzip: true fruits – no tricks. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. Naja, kleine Tricks sind wohl erlaubt, wie die hier beschriebene Konflikt-Plakatkampagne zeigt. Viel Kreativität zeigten die Macher auch vor ein paar Jahren, als sie mit sehr kreativen Produktaufschriften punkteten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.