In Idee - ecommerce, Innovation, Marketing - Koop

Zalando will durch Kooperationen mit Start-Ups die Customer Journey verbessern

Heute reicht es im ECommerce längst nicht mehr aus, den Kunden ein umfassendes Produktsortiment zu günstigen Preisen anzubieten. Immer entscheidender wird das Kauferlebnis, das der Onlineshop den Kunden bietet. Und da nicht nur Mitarbeiter gute Ideen haben, die Customer Jouney zu verbessern, hat sich Zalando jetzt entschieden, innovative Lösungen und Fuktionalitäten externer Partner in den Zalando Fashion Store zu integrieren.

Über Zalando Build will die Mode-Plattform mit jungen Unternehmen kooperieren, die Technologien anbieten, die das Einkaufserlebnis für Kunden noch stärker personalisieren oder Inspiration beim Shopping bieten. Dies umfasst Bereiche wie Größenberatung und Passform, Styling- und Outfit-Tipps oder andere inspirierende Inhalte wie Bilder und Videos. Zalando will damit seine Umsätze steigern und die Start-Ups haben die Möglichkeit, mit ihren Lösungen mehr als 21 Mio. Zalando-Kunden in Europa zu erreichen.

Konkret werden Partner gesucht, die den Zalando-Shop mit zusätzliche Funktionen ausstatten. Beispiele wären Unternehmensgründungen, die bei der Outfit-Wahl beraten, Tipps zur Wahl der Kleidergröße geben oder eine weitergehende Personalisierung bieten – oder solche Start-ups, die erstklassige Videos von Influencern produzieren. Vorrangig soll dabei mit Start-Ups aus Europa kooperiert werden.

Erster Partner ist das israelische Start-up Bllush, das Fotos von Social Media-Influencern mit dem Zalando Fashion Store verbindet. Alle Bilder sind “shoppable”, das heißt abgebildete Kleidungsstücke sind mit dem entsprechenden Artikel im Shop verknüpft und können direkt in den Warenkorb gelegt werden. Die Funktion wird zunächst für Sportbekleidung auf der deutschen Seite verfügbar sein. Weitere Partner sowie Zalando-Shops in anderen Märkten werden in den kommenden Monaten angebunden.

Suchen Sie noch mehr Ideen, solche Momente der Wahrheit im Rahmen der Customer Journey der Kunden zu generieren? Im Best-Practice-Special „Momente der Wahrheit“ präsentieren wir 15 außergewöhnliche Ideen, nicht nur für Onlineshops. Grundsätzlich sollte sich jeder Unternehmer mindestens einmal pro Woche Gedanken darüber machen, wie er seine Kunden dazu verführt, dass sie häufiger und mehr als bisher bei ihm einkaufen. Im Best-Practice-Special „Kaufimpulse“ präsentieren wir 20 Inspirationen aus der Praxis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.