In Idee - Handel, Trends

200 Einzelhandel-Geschäftsideen

Stationäre Einzelhändler haben aufgrund der E-Commerce-Konkurrenz immer mehr zu kämpfen. Deshalb schließen immer mehr Geschäfte ihre Türen. Auf der anderen Seite eröffnen aber auch immer wieder neue Geschäfte und verdienen damit zum Teil gutes Geld. Immer wieder berichten wir über diesen neuen stationären Einzelhandelskonzepte und über Geschäftsideen, die den stationären Händlern helfen, zu überleben.

Mittlerweile haben wir hier im Blog in der Rubrik „Idee – Handel“ mehr als 200 solche Geschäftsideen vorgestellt. Dabei erkennen wir viele Trends. So eröffnen immer mehr E-Commerce-Anbieter Flagshipstores, damit die Kunden die Produkte vor Ort testen und auch einkaufen können. Aber auch immer mehr Pop-Up-Shops (Geschäfte, die nur für kurze Zeit öffnen) werden eröffnet, um neue Produkte einzuführen, den Markt zu testen oder um neue Impulse zu setzen.

Zudem gibt es auch immer Geschäfte auf Rädern oder Händler, die ihre Waren direkt zum Kunden liefern. Autohersteller ziehen in die Innenstädte und eröffnen kleine City-Stores, ohne die Fahrzeuge auszustellen. Immer mehr Händler aus anderen Branchen folgen diesem Beispiel. Andere Händler wandeln ihre Geschäfte zu Erlebniswelten um. Und wieder andere Händler produzieren ihr Gemüse direkt vor Ort.

Neue Technologien erobern den Einzelhandel. So werden immer mehr Geschäfte dank High-Tech auf ein Großteil des Personals verzichten.Oder Roboter übernehmen die Arbeit der Verkäufer. Diesen Trend erkennen auch Retail-Tech-Start-Ups und bieten den Einzelhändlern entsprechenden Lösungen an. Das Fazit: Die Welt des Einzelhandels wird „bunter“. Die Welten verschwimmen immer mehr miteinander. Aber auf das Einkaufserlebnis vor Ort wollen auch in Zukunft viele nicht verzichten.

Foto: Smart Home Store tink

Werbung – Buchtipp:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.