In Idee - Mobil

Mit dem BusinessMobil hat Kay Lied sein Büro immer dabei

Ja, die IAA öffnet am 17.9. ihre Tore in Frankfurt. Deshalb sind Themen rund um Mobiltät gerade Trumpf, wie man ja schon am letzten Artikel erkennen konnte. In diesem Artikel will ich das BusinessMobil von Kay Lied vorstellen, der als Unternehmensberater und Networker viel in Deutschland und Europa unterwegs ist. Konkret hat er ein Knaus-Tabert Standard-Wohnmobil zum fahrenden Büro umgebaut. Die Ausstattung ist sehr umfangreich, wie eine Beschreibung auf der eigens eingerichteten Homepage beweist:

„Neben Drucker, Fax und Scanner, kann ich nun direkt per UMTS-Verbindung von jedem Parkplatz aus Zugriff auf das Internet und alle Kundendaten haben. Ergänzt werde das mobile Büro durch eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, womit eine ständige Erreichbarkeit während der Fahrt ermöglicht werde. Die notwendige Stromversorgung für die genutzte Technik wird zukünftig von einer umweltschonenden Brennstoffzelle erzeugt.“

Das Wohnmobil ist somit Arbeitsplatz und Wohnung in einem. Das kennen Freelancer sehr gut, die ein Homeoffice betreiben. Unterschied ist nur, dass es sich um ein „Homeoffice“ handelt, das nur eingesetzt wird, wenn man unterwegs ist. Natürlich ist das „Camping-Feeling“ Geschmackssache. Trotzdem könnte ich mir vorstellen, dass es auch Kunden gibt, die gerne solch ein Business-Caravan für ihre Deutschland-Business-Tour mieten würden. Und wie wäre es mit einem mobilen Büroservice, damit man seine Kunden vor Ort unterstützen kann, auch wenn die das nötige Equipment nicht haben.

3 Responses to Mit dem BusinessMobil hat Kay Lied sein Büro immer dabei

  1. Verena Kurth sagt:

    Der Wohnwagen oder das Wohnmobil als Geschäfsraum ist schwer im Kommen: Würstchenbude, Friseur und hier Unternehmensberatung. Ich könnte mir da noch weitere Ideen ausmalen: Buchhandlung, Arztpraxis, Reisebüro ….
    Mehr dazu auch in meinem Blog unter: http://www.kompass-blog.de/kompass-blog/blogpost/archive/2009/october/01/ideen_kompass_wohnwagen_als_geschaeftsraum_schwer_im_kommen.html

  2. Hallo Frau Kurth,

    in diesem Segment können wir von den Amerikanern lernen, die uns diesbezüglich weiter voraus sind.

    Hier im Blog habe ich ja schon über mobile Zahnärzte, mobile Ärzte etc. berichtet. Wenn der Kunde nicht zu einem kommt, kommt man aben zum Kunden.

  3. Kay Lied sagt:

    Liebe Freunde des BusinessMobil’s,

    ich freue mich sehr, dass mein BusinessMobil im best-business-blog als tolle Idee dargestellt wurde!
    Herzlichen Dank dafür!

    Seit Freitag gibt es auf YouTube einen kleinen VideoClip von 2:24 bei dem man noch besser erkennen kann,
    wie ich mit diesem Fahrzeug beruflich unterwegs bin.

    Der kurze VideoClip ist abrufbar unter http://www.youtube.com/watch?v=xl-X0EbOc6o.

    Ich wünsche allen viel Spaß beim anschauen und freue mich auch weiterhin auf die vielen positiven Rückmeldungen und weiteren Ideen, die mich monatlich erreichen.

    Herzliche Grüße
    Kay Lied

    http://www.businessmobil.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.