In Innovation

Ethicon ist Best Innovator 2005

A.T. Kearney und WirtschaftsWoche haben im Rahmen des Best-Practice-Wettbewerbes „BestInnovator“ zum dritten Mal das beste Innovationsmanagement prämiert. Best Innovator 2005 ist Ethicon. Ethicon ist Marktführer in der Entwicklung und Produktion von Nahtmaterialien, Implantaten und operativen Therapieverfahren und damit ein wichtiger Partner für alle chirurgisch tätigen Ärzte.

In einem Auszug der Begründung steht:

„Diese bei Ethicon gelebte Innovationskultur hat ihren Ursprung in den langfristigen Zielen des Unternehmens. Hierzu gehören unter anderem, die Nummer eins oder Nummer zwei im Markt zu sein und ein allgegenwärtiges und spürbar gelebtes Unternehmenscredo, das Innovationen fordert und fördert. Hinzu kommen transparente Regelkreise für eine kontinuierliche Innovationstätigkeit und eine ausgeprägte Kundenintegration, zum Beispiel durch Lead-User-Beteiligung in Innovations-Councils. Innovationstätigkeit und -erfolg sind klare Elemente der Personalentwicklung. Die strategischen Innovationsziele sind weiter detailliert, zum Beispiel durch die Erwirtschaftung von 70 Prozent des Umsatzes mit Produkten, die nicht älter als drei Jahren sind oder der Reduzierung des „Time to Profit“ auf etwa 18 Monate.“

Irgendwie klingt die Begründung nicht wirklich spannend oder? Es klingt eher wie eine Beschreibung für Innovationsmanagement im Lehrbuch. Ist es deshalb vielleicht auch nicht verwunderlich, wenn solche Wettbewerbe keine hohe Aufmerksamkeit bekommen? Die Webseite besagt alles. Keine interessanten Best-Practice-Beispiele, sondern nur eine lieblose Informationsseite.

Quelle: Pressemitteilung von AT Kearny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *