In Innovation, Marketing - Produkt, V - AUFSCHWUNG-Messe

Neue Toaster braucht das Land

Während der AUFSCHWUNG-Messe hatte ich genau für einen Vortrag Zeit und zwar für den Vortrag „ANDERS denken :: ANDERS sein – Raus aus der grauen Mitte“ von Hannes Treichl in der Zeit von 17.00 – 17.50. Damit wollte ich zum einen meine Anerkennung für den weitgereistesten Referenten Ausdruck verleihen und zum anderen war ich auf den Vortrag auch enorm gespannt. Gehört doch der Anders-Denken-Blog von Hannes Treichl neben ideentower (nachdem sie ihre Frequenz erhöht haben) und Springwise (die weltweite beste, innovativste und umfangreichste Geschäftsideensammlung) zu meiner täglichen Lieblingsweblektüre.

Und was soll ich sagen. Dieser Vortrag war spitzenklasse. Hannes hat den Vortrag genau auf die Zielgruppe Gründer und Jungunternehmer maßgeschneidert und auch sehr viele sehr aktuelle Beispiele gebracht. Hier war für jeden etwas dabei, ob Gründer, Jungunternehmer oder etablierter Unternehmer. Es hat einfach nur Spaß gemacht, Hannes in seinem sehr sympathischen Dialekt zuzuhören. Ein Genuss aller Sinne, weil auch die Vortragsfolien von Design und Inhalt zum Besten gehörten, die ich je gesehen haben. Die besten „Visitenkarte“, die mich mir vorstellen könnte.

Ein Beispiel hat mir sehr gut gefallen, nämlich das Beispiel vom Stabtoaster. Mit Hilfe einer einfachen Kreativitätstechnik hätte man auch auf die Ideen kommen können. Man nehme einige zusammengesetzte Wörter (z.B. Toastbrot und Lockenstab), zerlege sie in ihre Einzelteile (Toast, Brot, Locken, Stab) und baue sie neu zusammen, z.B. als Toast-Stab. So einfach kann man als Querdenker neue Produkte erfinden.

Scheinbar machen sich momentan viele Designer Gedanken über die Toaster der Zukunft. So habe ich z.B. auf der Erfinderplattform kancept den transparenten Toaster gefunden. Aus meiner Sicht wird dieser Toaster ein Verkaufsrenner werden, wenn er auf den Markt kommt. Denn er löst das größte Problem bei der Bedienung eines Toaster, nämlich festzustellen, wann der Toast herausgenommen werden muss. Einen weiteren innovativen Toaster könnt Ihr hier finden. Es handelt sich quasi um die Kombination des Stabtoasters mit dem Design und Funktionalität eines herkömmlichen Toasters. Genial, wie man mit innovativen Konzepten auch als Nichtmarkenhersteller erfolgreich werden kann.

4 Responses to Neue Toaster braucht das Land

  1. …als Netzwerk-kollege freue ich mich total, dass sowohl Vortrag, Inhalt als auch Dialekt(!) meines Freundes offenbar super gut angekommen sind! An dieser Stelle – Gratulation zu dieser hochkarätigen Veranstaltung und ich freue mich auf das nächste Mal (wo ich mir den Hannes dann selbst wieder live geben werde… er ist wirklich gut 🙂

  2. […] Vorher aber noch ein herzliches Dankeschön für die so zahlreichen Feedbacks wie z.B. auf den Internetseiten von Organisator Burkhard Schneider (Best Practice Business), Elke Fleing (Selbst und Ständig), Peter Musseleck (Digital Mesh Europe) und den vielen anderen die per eMail gekommen sind. Sie alle freuen mich umso mehr, als dass es immer ein große Herausforderung ist, für so unterschiedliche TeilnehmerInnen (‘Hier war für jeden etwas dabei, ob Gründer, Jungunternehmer oder etablierter Unternehmer’) tatsächlich Nutzen bringende Worte zu finden. […]

  3. […] Dragan Milicevic scheint das Beispiel auch gefallen zu haben, denn er hat es zum Anlass genommen, um Studenten bzw. deren Professoren oder jenen denen die Methode ebenfalls gefällt, die Umsetzung von Kreativprozessen zu erleichtern. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.