In Innovation, V - Tipps und Tricks

Gründe, warum Brainstormings scheitern

career event banking

Der ideentower-Blogger David Jeggle betreut regelmäßig Brainstorming-Sessions. Ich selber durfte vor kurzem auch seine Arbeitskunst kennen und schätzen lernen. Jetzt hat David die drei häufigsten Fehler aufgelistet, die bei Brainstorming-Sessions gemacht werden:

  1. Fragestellung wird nicht richtig geklärt, sondern einfach losgelegt.
  2. Kein Aufwärmen: Direkt nach Zahlen, Daten, Fakten sollen Ideen sprudeln.
  3. Ideen werden zu früh verworfen anstatt weiterentwickelt zu werden

Aus meiner Erfahrung mit Brainstorming-Sessions möchte ich drei weitere Punkte ergänzen, die aus meiner Sicht häufig falsch gemacht werden:

  1. Die Zusammensetzung des Teams stimmt nicht (Mischung aus Experten, Querdenkern und Außenstehenden)
  2. Die Sessions sind zu kurz (Viele gute Ideen entstehen nach 30 – 60 Minuten, nachdem es schon „weh getan hat“)
  3. Es gibt keinen oder keinen erfahrenenen Moderator

Weitere Artikel zum Thema

4 Responses to Gründe, warum Brainstormings scheitern

  1. […] Volconvo Debate Forums: Debating political, religious, and news-based topics wrote an interesting post today!.Here’s a quick excerpt [IMG career event banking] Der ideentower-Blogger David Jeggle betreut regelmäßig Brainstorming-Sessions. Ich selber durfte vor kurzem auch seine Arbeitskunst kennen und schätzen lernen. Jetzt hat David die drei häufigsten Fehler aufgelistet, die bei Brainstorming-Sessions gemacht werden: Fragestellung wird nicht richtig geklärt, sondern einfach losgelegt. Kein Aufwärmen: Direkt nach Zahlen, Daten, Fakten sollen Ideen sprudeln. Ideen werden zu früh verworfen anstatt weiterentwickelt […]

  2. […] In Burkhard Schneider’s Blog habe ich noch ein paar Punkte gefunden, warum Brainstorming nicht funktioniert: […]

  3. Ruth sagt:

    Ich mache bei Kunden immer wieder die Erfahrung, dass die herkömmlichen Brainstormings als langweilig erlebt werden. Dabei gibt es gute BS-Varianten, die mehr Schwung in BS-Sessions bringen, z.B. MOSE. Und Burkhard hat mit seinem letzten Punkt (unerfah. Moderation) etwas Wesentliches angesprochen: Daran scheitern Teamsitzungen wirklich häufig!

  4. […] ist ja schön und gut – laut einer neuen Studie des amerikanischen Forschungsinstituts Informs funktioniert es jedoch am […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.