In Innovation

Skoda Superb: Twindoor wird als Weltneuheit verkauft

Seit einigen Monaten steht der neue Skoda Superb in den Skoda-Autohäusern zum Verkauf. Den dazu passenden Werbespot mit dem Architekten haben viele von uns schon öfters gesehen. Allerdings ist mir jetzt erst bewusst geworden, dass im Skoda Superb laut Hersteller eine Weltneuheit vorzufinden ist: Die Twindoor. Konkret bedeutet es, dass der Superb sowohl ein Stufenheck als auch ein Fließheck hat und damit zum 5-Türer wird. Auf der Webseite des tschechischen Autobauers wird die Funktionsweise wie folgt beschrieben:

„Ein Druck auf den Knopf in der Mitte der Unterseite der Klappe und sie öffnet sich wie bei einem klassischen Stufenheck. So ist schnelles und unkomplizierten Beladen kein Problem. Wird mehr Laderaum benötigt, ist das genauso einfach: einmal den zweiten äußeren Knopf drücken, und schon ist der Mechanismus für die 5-türige Öffnung eingestellt und eine riesige Ladeöffnung steht zur Verfügung.“

Mal wieder eine Innovation nach dem Motto: „Aus 1 mach 2“. Ich wundere mich allerdings, warum diese Produktneuheit so wenig aktiv beworben wird. Die Werbeexperten hätten sicherlich genug Ideen, diesen Produktvorteil werblich herauszustellen. Denn gerade dadurch könnte es Skoda schaffen, nicht nur als Billiganbieter angesehen zu werden, sondern als Innovationsführer mit pfiffigen Ideen und ganz neue Zielgruppen gezielt ansprechen und gewinnen. Aber irgendwie scheint man weiter als graue Maus durch die Gegend laufen zu wollen.

Natürlich wird diese Produktinnovation nicht die Verkaufszahlen von Skoda deutlich anheizen. Denn dieser Autobauer hat wie alle anderen auch den wirklichen Trend verpennt: Umweltschonende Autos mit Hybrid- und Elektroantrieb. Erst wenn diese Hausaufgaben von den Autobauern erledigt wurden, werden auch wieder Detailinnovationen größere Aufmerksamkeit erhalten, um sich von Wettbewerbern im Detail zu unterscheiden.

2 Responses to Skoda Superb: Twindoor wird als Weltneuheit verkauft

  1. Jörg sagt:

    Mich würde diese Heckklappe durchaus motivieren, mir einen Skoda einmal näher anzuschauen. Ich bin viele Jahre Saab 9000 gefahren. Bis Saab sich von der großen Heckklappe verabschiedet hat. Damit war Schluß für mich mit Saab.

    Ich könnte mir vorstellen, dass es noch mehr Leute wie mich gibt, die es reizvoll finden, einen Fünf-Türer zu fahren, der nicht wie ein normaler Kombi aussieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.