In Idee - LOHAS, Idee - Produkt, Innovation, Trend - LOHAS

25 Finalisten der Nordic Cleantech Open

Die Nordic Cleantech Open ist ein Unternehmenswerttbewerb, dessen Ziel es ist, die besten 25 Cleantech-StartUps in Skandinavien zu bestimmen, zu fördern und vorzustellen. Anfang Februar wurden jetzt die 25 Finalisten des Wettbewerbs verkündet, die von einer Jury aus insgesamt 32 sehr erfahrenen Investoren, Industrievertretern und Machern aus der Cleantech-Branche bestimmt wurden. Alle Top 25 haben gemeinsam, dass auf internationale Märkte abzielen, vor relativer kurzer Zeit gegründet wurden und zur positiven Veränderung des Klimas beitragen.

Ich würde mir wünschen, dass sich davon auch CleanTech-Startups in Deutschland inspirieren lassen und stelle hier meine persönlichen Top-12 vor:

  1. AkkuSer, Finnland
    AkkuSer recycelt Batterien wie sonst niemand. Das Cleantech-Unternehmen hat eine neue Technologie entwickelt, die sowohl die Sicherheit als auch die Wiederverwendungsrate erhöht. Wertvolle Metalle wie Nickel, Kobalt und Stahl werden wiedergewonnen und können verkauft werden.

  2. Ecospark, Schweden
    Ecospark verfügt über eine Technologie, die den ganzen Beleuchtungssektor revolutionieren kann. Ecosparks LED-Lampen sind energieeffizienter als andere, bieten ein ausgezeichnetes Lichtspektrum und die Produktionskosten sind acht- bis zehnfach niedriger als bei existierenden LED-Lampen.

  3. EnSol, Norwegen
    EnSol entwickelt eine besondere Solarzellentechnologie, in der die einzigartige optische Absorption von metallischen Nanopartikeln angewendet wird. Der Produktionsprozess ermöglicht große Quantitäten und niedrige Produktionskosten.

  4. GridManager, Dänemark
    GridManager bietet eine komplette Energieeffizienzlösung. Diese ermöglicht manuelles Eingreifen, Online-Überwachung und die automatische Kontrolle des Stromverbrauchs. Mit Hilfe eines Webportals können Stromverbrauchsprofile leicht analysiert und überwacht werden.

  5. Innowind, Norwegen
    Innowind ist die treibende Kraft des „Game Change‹ im Bereich der Windkraftindustrie. Das Produkt ist ein innovatives Rotorsystem für Windkraftanlagen, das sowohl horizontale als auch vertikale kinetische Energie nutzt. Mit diesem Konzept ist der Durchmesser einer Windkraftanlage um zwei Drittel geringer als bei herkömmlichen Anlagen und liefert trotzdem den gleichen Energieoutput.

  6. MHG Systems, Finnland
    Die Geschäftsidee von MHG ist ein Service für globale Bioenergie und Ressourcenplanung von Rohstoffen. Die Entwicklung dieses Service soll auf einer ghanaischen Fallstudie basieren, die eine afrikanische Bioenergieplattform sowie eine weltweites Biomassezertifizierungstool vorsieht.

  7. Mzymes, Finnland
    Mzymes bietet nachhaltige Lösungen für die Sanierung kontaminierter Böden. Diese innovative Technologie basiert auf der Anwendung von Pilzen in Bioremidiation. Mit dieser Methode kann man schneller und effektiver Schadstoffe abbauen als mit Kompostierung.

  8. Pontoon Power, Norwegen
    Pontoon Power hat ein Konzept für großflächige Energiegewinnung aus Meereswellen entwickelt. Es handelt sich um ein schwimmendes Kraftwerk, das auf die Tätigkeit im offenen Meer ausgerichtet ist. Im Bezug auf den Gewinn ist diese Technologie mit der Energiegewinnung durch Windturbinen vergleichbar.

  9. Scandinavian Energy Efficiency Co, SEEC, Schweden
    SEEC bietet die clevere Lösung für die Speicherung von Geothermie. Die Sommerhitze wird im Erdboden gelagert, um diese im Winter zu nutzen. Die Kälte hingegen wird für den Sommer im Erdboden gespeichert. Energiespeicherung anstatt -produktion verringert spürbar die Betriebskosten und den Energieverbrauch.

  10. Svenska Aerogel, Schweden
    Svenska Aerogel hat ein Aerogel entwickelt, das für Filtrieren von Luft und Wasser oder als Isolierung verwendet werden kann. Der Herstellungskosten sind erheblich niedriger als bei existierenden Produkten. Die Produkte sind umweltfreundlich und recyclingfähig.

  11. Vigor Wave Energy, Schweden
    Der Vigor Wave Energy Converter ist ein großer Schlauch, der auf der Wasseroberfläche schwimmt. Meereswasser und Luft, die in den Schlauch hinein fließen, bilden Einheiten, die innerhalb des Schlauchs „surfen‹. Dadurch entsteht Wasser mit hohem Druck, das dann durch eine Turbine geleitet und in elektrischen Strom umgewandelt wird.

  12. ZenRobotics, Finnland
    ZenRobotics stellt ein robotisiertes Müllsortierungssystem her. Das System verwendet biomimetische künstliche Intelligenz und industrielle Roboter um Rohstoffe zu trennen. Mit diesem System können verschiedene Sorten von Bauabfall in brauchbare Produkte umgewandelt werden und damit Gewinne erzielt werden.

Diese Beispiele zeigen sehr anschaulich, dass man mit einem StartUp nicht nur Geld verdienen, sondern auch die Welt ein bißchen verbessern kann. Diese Sinnhaftigkeitsfrage wird aus meiner Sicht bei immer mehr Existenzgründungen eine wichtige Rolle spielen. Und deshalb gibt es auch immer mehr Initiativen, die ihren Beitrag leisten wollen, damit diese StartUps auch erfolgreich werden. Die o.g. 25 Finalisten wurden z.B. zu einem Networkingwochenende ins Schloss Trollehom eingeladen und konnten ihre Ideen im Rahmen eines Showcase-Events in der London Stock Exchange präsentieren. Jetzt fiebern alle dem Finale im April in Kopenhagen entgegen.

One Response to 25 Finalisten der Nordic Cleantech Open

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *