In Internet

Studienarbeiten über Social Networks, Web 2.0 & Co.

Bernd Schmitz, Dozent an der Rheinischen Fachhochschule Köln für Medienwirtschaft, hat zwei interessante Studienarbeiten zu Social Networks, Web 2.0 & Co. ausfindig gemacht, die kostenfrei als PDF zur Verfügung stehen. Als gerechte Entlohnung freuen sich die Studenten auf ein umfangreiches Feedback zu ihrer Arbeit:

4 Responses to Studienarbeiten über Social Networks, Web 2.0 & Co.

  1. Bob sagt:

    beide arbeiten sind meiner meinung nicht empfehlenswert. zum einen scheinen die schreiber mit der deutschen rechtschreibung, satzbau und kommasetzung auf kriegsfuss zu stehen. zum zweiten sind die arbeiten auch inhaltlich super schwach. (man muss sich nur mal die erklärung zu web 0.5, web 1.0 und web 2.0 anschauen…. selten so gelacht)

  2. Stephan sagt:

    Meine Meinung: lest mal drüber. Es gibt einiges zu MySpace, StudiVZ und Co., aber ich weiß nicht, was diese Projektarbeit der Rheinischen FH Köln mit einer wissenschaftlichen Arbeit zu tun hat. Ein Blick in das Quellenverzeichnis verrät, dass für die Arbeit nur Content von Seiten wie http://www.studivz.de oder http://www.myspace.com genommen wurde. Fachliteratur fehlt vollkommen! Außerdem stützt sich die Arbeit nicht an einer einzigen Stelle auf eigens erhobene empirische Daten. Selbst interpretative Methoden wurden nicht angewandt. Kurz um: eine einfache Zusammenstellung und Beschreibung von Web2.0-Plattformen. Ich finde die Qualtität der Arbeit kann man schon an folgender Definition festmachen:

    „Unter Social Network versteht man heute Plattformen bzw. Webseiten (MySpace, StudiVZ) innerhalb des web 2.0 Kosmos, die ein „Freundenetzwerk“ als virtuelles Interaktionsgeflecht darstellen. Benutzer solcher Webseiten können in der Regel ein persönliches Profil von sich entwerfen, um sich selbst vor- bzw. darzustellen und so andere User von sich zu überzeugen. Man lernt hier Bekannte oder Freunde kennen, und kann diese in sein Profil einbinden.“

    Bei dem Professor, der für diese Arbeit einen Schein gibt, möchte ich auch gerne studieren! 🙂

  3. Marketing sagt:

    Die Arbeit Social Networking Platformen erscheint mir wie eine langatmige Zusammenfassung des Themas.
    Ich fand keine Analyse oder interessante Fakten in dieser Arbeit. Es wäre auch zu empfehlen alle Quellen anzugeben.

  4. Norman N sagt:

    Die Studien sind ok.
    Leider wurden zu viel Daten aus der wikipedia zusammengetragen und ein theoretischer Hintergrund fehlt an manchen Stellen.
    Und sie sind fast nur deskriptiv, das kann aber auch Aufgabenstellung gewesen sein.
    Wie schon erwähnt wurden Fachbegriffe nicht präzise benutzt, aber die Informationen zu den einzelnen Netzwerken sind gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.