In Marketing - XING, V - Management

Einfachheitsprinzip: AmadeusFire ermöglicht Schnellbewerbung auf Basis des XING-Profils

Viele Recruiter lieben XING. Hier können sie viele neue Kandidaten mit aussagekräftigen Profilen finden und ansprechen. Umgekehrt bietet das „neue Profil“ viele neue Chancen für Jobsuchende. Sie können in den „Profildetails“ alle bisherigen Berufsstationen auflisten und auch näher erläutern. Mit Hilfe des „Portfolios“ können Sie eine Bewerbermappe anlegen, um auf ihre Fähigkeiten hinzuweisen. Und sie können seit einigen Monaten auch ihre Karrierewünsche ins Profil eintragen. Hier können sie angeben, an welchem Arbeitsort sie am liebsten eingesetzt werden würden, wie hoch ihr Gehaltswunsch ist und was die bevorzugten Tätigkeitsfelder und Branchen sind.

Seit neuestem kann mit Hilfe von XING auch die Bewerbung beim Personaldienstleister Amadeus FiRe schnell und einfach erfolgen. Das Online-Formular der Webseite bietet Bewerbern seit kurzem die Möglichkeit, die persönlichen Profildaten aus Xing zu übertragen und für die Online-Bewerbung zu nutzen. Melden sich dort Bewerber mit ihren Zugangsdaten von Xing an, erfolgt automatisch die Übertragung der Lebenslaufdaten (die im XING Profil eingetragen sind). Hierbei behalten Bewerber die volle Kontrolle über ihre Daten, da sie noch Änderungen vornehmen können, bevor sie das Kontaktformular an den Personaldienstleister senden.

Zusätzliche Dateien, wie Anschreiben oder Lebenslauf, werden vorerst nicht benötigt. So können sich Jobsuchende auch zukünftig per Smartphone oder anderen mobilen Endgeräten bewerben. Nur bei unvollständigen Informationen nimmt Amadeus noch Erstkontakt auf. Und auch für Amadeus Fire hat dieses Prozedere Vorteile. Man kann die Daten zu Berufsstationen und Fähigkeiten der Bewerber schnell und einheitlich archivieren, um bei Kundenanfragen schnell die passenden Kandidaten ausfindig zu machen.

Hintergrund: Aktuell nutzen etwa 20 Prozent der Bewerber von Amadeus FiRe ihre Profildaten aus Xing oder LinkedIn für Online-Bewerbungen. Die Tendenz steigt. Ende September integrierte Amadeus FiRe die Schnittstelle zu Xing und Mitte November zu Linkedin. Somit können jetzt auch Linked In-Nutzer dieser Service in Anspruch nehmen. Die Zukunft wird zeigen, ob Amadeus FiRe durch dieses Zukunftsangobte viele neue Kandidaten findet. Vielleicht hilft dabei noch ein überzeugendes Argument: Die Übernahmequote durch Kundenunternehmen beträgt circa 42 Prozent, der Branchendurchschnitt liegt bei etwa 30 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.