In Marketing 2.0

LED Lenser berichtet über Erfahrungen mit Social Media Marketingkampagnen

Matias Roskos, den ich als Crowdsourcing- und Social Media Experten schätze, wird in wenigen Wochen sein erstes Buch mit dem Titel Social Media Communities herausbringen. Wie es sich für einen alten Hasen wie ihn gehört, teasert er schon jetzt das Buch in seinem Blog an, indem er z.B. Interviews mit Mittelständlern veröffentlicht, die über ihre Social Media Marketingerfahrungen berichten. So hat er z.B. im letzten Jahr den Marketingverantwortlichen der Marke „LED LENSER“ aus dem Hause „Zweibrüder Optoelectronics“ interviewt. LED LENSER ist mir aufgefallen, weil es häufiger Blog-Review-Kampagnen durchgeführt hat. Die Ergebnisse können sich sehen lassen:

„Wir haben bislang ca. 10 Kampagnen abgeschlossen, bei denen insgesamt zu 15 Produkten Bloggertests durchgeführt wurden. Während es in den ersten Kampagnen eher um Testberichte ging, haben wir die späteren Kampagnen immer mehr um kreative Aspekte bzw. um soziale Aktivitäten erweitert. So gab es beispielsweise Kampagnen „LED LENSER fördert den Umweltschutz“ oder „LED LENSER fördert Bildung und Wissenschaft“. Bei diesen Aktionen wurde ein hochwertiges Produkt durch die Blogger an entsprechende Aktivisten bzw. Institutionen verschenkt. Pro Kampagne waren zwischen 50 und 250 Blogger beteiligt. Diese Aktivität hatte eine nachhaltige Wirkung. Der Bekanntheitsgrad der Marke LED LENSER in der Szene hat sich massiv erhöht, das Image der Marke LED LENSER wurde gestärkt bzw. geprägt und die Besucherzahlen auf der Webseite haben sich durch die Aktionen nahezu verdoppelt.“

Fazit: Blogger-Review-Kampagnen sind hinsichtlich der Betreuung sehr zeitintensiv, sorgen aber für sehr authentische Marketingbotschaften und erzeugen auch enorm viel Content, z.B. in Form von Video-Reviews. Am besten können solche Kampagnen genutzt werden, um der Kreativität der Blogger freien Lauf zu lassen. Daraus hat LED LENSER gelernt und auch bei Facebook mehrere Mitmachkampagnen gestartet. Das Fazit hier lautet: „Facebook ist ein sehr sensibles Medium. Die Responsezeit der Teilnehmer ist häufig deutlich schneller als in unserem Forum oder bei Emailkontakten. Durch unsere Aktivitäten können wir direkt mit Kunden und Fans in Kontakt treten und erhalten sehr schnell ein Bild der aktuellen Stimmung zu einem Produkt bzw. zu einer Aktion. Man könnte unsere Facebookseite als sensibles Stimmungsbarometer bezeichnen.“

2 Responses to LED Lenser berichtet über Erfahrungen mit Social Media Marketingkampagnen

  1. Hallo Matias,

    Gratulation zum neuen Job bei Pro7. Klingt sehr spannend. Ich hoffe, dass Du trotzdem weiterhin fleißig bloggst.

    Gruss aus dem sonnigen Frankfurt

    Burkhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *