karrierematcher

In Featured, Marketing 2.0

Erfolgsbeispiel für Trojaner-Marketing: Deutsche Telekom Karrierematcher

Ich habe hier im im Blog schon mehrere Beispiele für Trojaner-Marketing (oder auch Hintertür-Marketing genannt) präsentiert. Jetzt bin ich dank des Recrutainment-Blogs auf eine sehr pfiffige Aktion der Deutschen Telekom AG aufmerksam geworden, um mehr Jobbewerbungen zu erhalten. Sie bieten online den sog. „Karrierematcher“ an. Damit sollen sie in wenigen Minuten die passenden Jobangebote finden können.

Angepriesen wird der Karrierematcher wie folgt: „Sie sind sich noch nicht sicher, wo Ihre berufliche Reise einmal hingehen soll? Als international agierender Konzern bietet die Telekom eine Vielzahl an Möglichkeiten.
Doch welche Stelle passt dabei zu Ihren Interessen? Unser Karrierematcher hilft Ihnen, genau das herauszufinden. Stufen Sie sich im nachstehenden Test selbst ein und Sie erhalten anschließend Ihr umfassendes, individuelles Interessenprofil. Doch damit nicht genug: Wir schlagen Ihnen dazu die Einstiegsmöglichkeiten bei uns vor, die am besten zu Ihnen passen könnten.“

Im ersten Schritt müssen sie angeben, wie interessant für sie mehr als 50 berufliche Tätigkeiten sind. Mit Hilfe von Reglern mit einer Skala von 0 – 100 können sie einstellen, für was sie sich mehr oder weniger interessieren. Am Schluss wird Ihnen angezeigt, wie ausgeprägt bei Ihnen folgende sehr Interessenfelder sind: künstlerisch-kreative Interessen, soziale Interessen, wirtschaftlich-unternehmerische Interessen, administrativ-verwaltende Interessen, technisch-praktische Interessen und wissenschaftlich-forschende Interessen. Die Auswertung inkl. Erläuterungen können sie sich auch als PDF speichern oder ausdrucken.

Im zweiten Schritt können sie sich die Jobangebote der Deutschen Telekom anzeigen lassen, die zu ihrem Interessenprofil am besten passen. Noch besser: Sie können sich via RSS-Feed auch in Zukunft alle neuen Jobangebote der Deutschen Telekom zeigen lassen, die aufgrund der Testergebnisse genau zu ihnen passen. Dadurch wird gewährleistet, dass die Marketingaktion nachhaltig wirkt und nicht nur ein „One-Hit-Wonder“ ist. Aufgrund der Tatsache, dass immer weniger Jugendliche genau wissen, was sie später beruflich machen wollen, ist der Angebot des Karrierematchers eine sehr gute Lösung für diese Orientierungslosen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *