In Marketing - CI

Wir haben die hessische Ehre gerettet: Apfelwein bleibt Apfelwein

Gestern wurde auf der Webseite rettet-unseren-apfelwein folgende erlösende Nachricht vermeldet: „Die EU-Pläne, den Begriff „Apfelwein“ zu verbieten, sind vom Tisch. Nach massiven Protesten aus Hessen hat EU-Kommissarin Fischer Boel am heutigen Tag dem hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch und Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer ihr persönliches Wort gegeben: „Apfelwein“ bleibt „Apfelwein“. „

Und weiter heißt es: „Jetzt darf nicht nur unser Apfelwein weiterhin „Apfelwein“ heißen. Auch die negativen wirtschaftlichen Auswirkungen auf Kelterer, Händler und Gastronomen wurden abgewendet. Nach Schätzung des Verbandes der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsafthersteller hätten allein die Neubeschriftungen auf Firmengebäuden, LKW, Flaschenetiketten und die komplette Umgestaltung der Werbematerialien eine siebenstellige Euro-Summe gekostet.“

Wir haben es also gerade noch einmal geschafft, den Namen unseres Kulturgutes zu retten 🙂 Im aktuellen Trendspot gibt es zahlreiche Beispiele, warum es sich gelohnt hat, für das hessische Nationalgetränk zu kämpfen. Na denn Prost!

One Response to Wir haben die hessische Ehre gerettet: Apfelwein bleibt Apfelwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *