In Marketing - kl.Budget, Marketing - Marke

Es geht auch ohne: Oettinger Bier ohne Werbung

In der W&V vom 03.11. werden unter dem Titel „Es geht auch ohne“ Marken beschrieben, die in Deutschland Erfolg haben, ohne Werbung zu „schalten“. Beispiele sind Thalia-Buchhandlungen, der Modeschmuckanbieter Bijou Brigitte, die Firma Glaskoch, bekannt für ihre Leonardo-Glasprodukte oder die Brauerei Oettinger.

Die Gründe, ohne große Werbebudgets erfolgreich zu sein, sind unterschiedlich. Als Gemeinsamkeit verfügen alle o.g. Anbieter über gute Distributionswege, um in zahlreichen Geschäften präsent zu sein. Die Brauerei Oettinger ist als Preisführer zum Marktführer geworden. Wir haben im Portal ausführlich über die Erfolgsstory berichtet. Im Laufe der Jahre ist eine wahre Fan-Community entstanden, ohne dass Oettinger diesen Trend maßgeblich initiiert oder gesteuert hat. Auf der Internetseite heißt es dazu u.a.: „Wir freuen uns ganz besonders darüber, daß sich bereits einige OETTINGER Fan-Clubs gebildet haben. Die Aktivitäten sind genauso vielschichtig wie unsere Kunden und reichen vom Seifenkisten-Racing-Team, über Schrebergartenfreunde bis hin zu Musikgruppen.“ Gelesen bei Connected Marketing Blog.

Wie sagt unser Positionierungsexperte Peter Sawtschenko immer wieder: Einzigartige Positionierung ist der beste Weg, mit kleinen (Werbe-)Mitteln großes zu erreichen.“

2 Responses to Es geht auch ohne: Oettinger Bier ohne Werbung

  1. […] Bionade – vom Bier zum Szenegetränk Paul Kestermann – vom Dachdeckermeister zum Getränkedesigner Es geht auch ohne: Oettinger Bier ohne Werbung Oettinger Brauerei – vom Preisführer zum Marktführer Rapp – Eine Brauerei ist als Getränkevollsortimenter und -lieferant erfolgreich Innovative (kleine) Brauereien überleben auch in schwierigen Zeiten Das Badebier – Wellnessprodukt der Neuzeller Klosterbrauerei « Neuer Klebstoff löst sich “auf Knopfdruck”   […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.