In Marketing - Komm

Lasst endlich Eure Kunden entscheiden, wann sie wie informiert und kontaktiert werden wollen

Es gibt derzeit zwei Anbieter, die dadurch glänzen, dass Sie mir mehrmals in der Woche E-Mails schicken. Dieses Dosis ist mir zu hoch, weshalb ich mich von den Mailverteilern nehmen lasse. Und genau an diesem Punkt verpassen viele Unternehmen eine große Chance. Sie fragen nicht nach bzw. geben mir nicht die Gelegenheit zu sagen, warum ich nicht mehr den Newsletter erhalten will. Denn wenn ich seltener informiert werden würde und nur noch zu den Themen, die mich interessieren, dann würde ich auch in Zukunft gerne von diesen Anbietern informiert werden.

Aber nicht nur die Dosis ist entscheidend, sondern auch die Form der Nachrichtenzusendung. Ich persönlich nutze am liebsten RSS Feeds. E-Mail-Newsletter klicke ich meistens weg. Deshalb würde ich mich wünschen, dass auf jeder Webseite verschiedene Alternativen angeboten werden, wie ich regelmäßig informiert werden kann (RSS-Feed, Newsletter, Briefmailing, Telefonat,…). Je nach Situation kann man Informationsbedürfnis auch sehr unterschiedlich sein. Wenn z.B. eine interessante Studie veröffentlicht wurde, würde ich gerne mit dem Autor Kontakt aufnehme können. Hier würde sich z.B. nicht nur anbieten, die E-Mail-Adresse des Autors zu nennen, sondern auch Telefonsprechstunden einzurichten, innerhalb derer der Ansprechpartner telefonisch erreichbar ist. Und vielleicht ist der Ansprechpartner auf bald auf einer Messe und Veranstaltung, auf der man ihm treffen und im Vorfeld sogar einen persönlichen Gesprächstermin ausmachen kann.

Bei vielen Werbeagenturen und Werbetreibenden hat sich aus meiner Sicht noch nicht rumgesprochen, dass Werbung eine Teildisziplin der Kommunikationspolitik ist. Denn viel zu selten wird dem Kunden die Möglichkeit gegeben, mit seinem Anbieter wirklich zu kommunizieren. Vielmehr wird man mit Werbebotschaften zugepflastert und wenn man dann mal selber die Initiative ergreift, versauert man in einer Warteschleife. Liebe Werbetreibende, übergebt dem Kunden den Dirigentenstab und genug „Musikinstrumente“ (=Kommunikationskanäle), um mit Euch gemeisam zu musizieren (reden) zu können.

One Response to Lasst endlich Eure Kunden entscheiden, wann sie wie informiert und kontaktiert werden wollen

  1. […] Den ganzen Artikel von Burkhard Schneider gibt es hier. Share and Enjoy: These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *