In Marketing - Online

Aufgrund des SpreadShirt-„Indikators“ wird die CDU Wahlsieger

„Die CDU/CSU ist ganz weit vorn, was den Vertrieb von Fanartikeln
im Internet betrifft. Wie der Leipziger Merchandising-Spezialist
meldet, betreffen 56,6% der im Rahmen des Wahlkampfes für Spreadshirt abgesetzten Ware die CDU. Die SPD ist mit 19,1% hingegen
weit abgeschlagen. Ü¢Überproportional vertreten sind die Grünen mit
16,5 Prozent. Die Linke kommt auf 8,1%, die FDP auf lediglich 0,6%
der Merchandising-Aktivitäten“

So einfach kann man als Unternehmen einen Indikator erstellen und damit eine PR-Mitteilung generieren. Unterstützt wird die Aktion durch eine separate Unterseite http://wahlkampf.spreadshirt.net/.

Noch besser ist es natürlich, wenn man einen Indikator entwickelt, der nachhaltig auf Interesse stößt. Ein gutes Beispiel dafür ist SPIXX, der Suchmaschinenpreisindex von explido Marketing. Hier kann man jeden Monat nachschauen, wie sich die Preise f?ahlte Suchmaschinenwerbung entwickelt. Besser kann man sich als Full-Service-Internetagentur nachhaltig nicht positionieren.

Artikel zum Thema unter www.best-practice-business.de:

spreadshirt – Merchandisingartikel für die Internetseite

Blowfly Bier – eigenes Etikett gestalten

8 Responses to Aufgrund des SpreadShirt-„Indikators“ wird die CDU Wahlsieger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *