In Marketing - PR, Marketing - Viral

Buchverlage verpassen eine enorme Marketingchance

Was können Sie machen, wenn Sie ein Buch geschrieben haben und jetzt genug Käufer suchen? Wenn ich der Autor oder Verleger wäre, würde ich 100 Bücher an Experten, Blogger und andere Multiplikatoren verschicken und Sie darum bitten, das Buch nach Durchsicht an einen Menschen zu schicken, der auch Spaß daran haben könnte.

Dadurch könnte man die Zahl der Multiplikatoren enorm erhöhen und wahrscheinlich sogar die Zahl der Käufer. Denn wenn ein Leser das Buch wirklich gut findet, kauft er es auch anschließend. Natürlich wird es auch ein paar schwarze Schaafe geben, die die Bücher für sich behalten und nicht weitersenden. Aber ich denke, dass diese Qoute unter 20 % liegt und man dadurch einen richtigen Word-to-Mouth-Effekt initiieren kann. Übrigens kann ich mir diese Idee auch für andere Branchen vorstellen.

Wie bin ich auf diese Idee gekommen? Ich habe gerade ein Buch gelesen, das ich einer guten Bekannten weitergeben will, weil sie es im Gegensatz zu mir gebrauchen kann. Anstatt das Buch mir wieder zurückzugeben, soll sie es ebenfalls weitergeben.

5 Responses to Buchverlage verpassen eine enorme Marketingchance

  1. […] Wie der Blogger Leo Babauta mit dem Verkauf eines EBooks gutes Geld verdient Einnahme- und Vermarktungsmodelle für Sachbuchautoren Vom Autor zum Verleger – Praxisbeispiel EBooks als Wachstumstreiber der Buchbranche Buchverlage verpassen eine enorme Marketingchance BlurbNation: Marktplatz für Autoren als Serviceidee Neues E-Book “Angstfrei Telefonieren” « First Blush – Rebsorten-Traubensaft DeLuxe   Makler der Welt vereinigt Euch im Interesse Eurer Kunden » […]

  2. […] Wahre Fans braucht das Unternehmen Die virtuelle Lesereise Best Off hat heute begonnen Sebastian Voss will mit einem neuen Praxishandbuch für Existenzgründer neue Maßstäbe setzen Wie man durch Bloggen seinen Roman vermarktet Einnahme- und Vermarktungsmodelle für Sachbuchautoren Vom Autor zum Verleger – Praxisbeispiel Warum bieten nicht mehr Verlage individuelle Leseproben an? Buchverlage verpassen eine enorme Marketingchance Umfrage zur Zukunft der Buchbranche « BlurbNation: Marktplatz für Autoren als Serviceidee   Starbucks reitet jetzt auch auf der Crowdsourcing-Welle » […]

  3. […] Buchverlage verpassen eine enorme Marketingchance Einnahme- und Vermarktungsmodelle für Sachbuchautoren Vom Autor zum Verleger – Praxisbeispiel 5 Buchhändler, 5 Blogkonzepte Wird der 8. Band von Harry Potter ein Crowdsourcing-Roman? Umfrage zur Zukunft der Buchbranche « Konzept für Workshopprogramm der AUFSCHWUNG 2008 wird konkret   Habt Ihr auch schon einen “Spendenhand” gekauft » […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.