In Marketing - PR

200 erfolgreiche Presseaktionen

Gründer machen sich viele Gedanken, wie Sie erfolgreiche Marketingaktionen mit k(l)einem Budget durchführen können, um so die ersten Kunden zu gewinnen. Eine beliebte und erfolgssversprechende Methode besteht darin, mit außergewöhnlichen PR-Aktionen die Aufmerksamkeit der Presse und anschliessend der Kunden zu bekommen. In der Rubrik „Marketing – PR“ haben wir bisher mehr als 200 Erfolgsbeispiele zu diesem Thema gesammelt.

Wichtig dabei ist, die Kunst des Storytellings zu beherrschen. Denn mit gut erzählten Unternehmensgeschichten kann man es auch heute noch schaffen, sich im „Meer der Botschaften und Informationen wie ein Leuchtturm abzuheben“. Mit diesen Worten preist Miriam Rupp, Gründerin und Geschäftsführerin der Berliner PR- und Storytelling-Agentur Mashup Communications, ihr Buch „Storytelling für Unternehmen“ an. Im Best-Practice-Special „Storytelling“ präsentieren wir als Inspiration zehn Vorzeigekampagnen.

PR-Aufmerksamkeit erhält man häufig auch dank einer Konfliktmarketing-Kampagne. Hier gilt häufig das Motto: „Frechheit siegt“. Dabei scheuen viele Start-Ups auch nicht den Konflikt mit anderen Anbietern, Konkurrenten, Kunden oder sogar der Justiz. Im Best-Practice-Special Konfliktmarketing zeigen wir anhand zahlreicher Beispiele, wie Frechheit siegen kann. Dabei gibt es jedoch auch viele Stolperfallen zu beachten, die sehr „teuer“ werden können. Insofern ist das nur etwas für Fotgeschrittene. Etwas weniger gefährlich ist es, sich einen guten Aprilscherz auszudenken.

Mit einer guten Serviceidee kann man häufig die Presseaufmerksamkeit erlangen. Und wenn man eine PR-Aktion gemeinsam mit Kooperationspartnern plant, ist die Chance häufig größer, in den Medien zu erscheinen, weil alle Partner gemeinsam mehr Aufmerksamkeit generieren können. Wichtig bei allen Aktionen ist es, spektakuläre Bilder präsentieren zu können und weitergehende Infos auf der Webseite oder im Rahmen einer Pressemappe.

Foto: PR-Aktion Schrott24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.