In Marketing - Koop, Marketing - PR, Marketing - Story

Guiness World Records können nicht nur der PR-Arbeit auf die Sprünge helfen

Für viele Unternehmen ist es nicht immer einfach, die Vorteile der eigenen Produkte und Dienstleistungen der Öffentlichkeit zu präsentieren. Da kann es sehr helfen, wenn ein Weltrekordversuch angeführt werden kann, am besten beglaubigt durch einen Rekordrichter von Guiness World Records. Auch weitere Unterstützung kann helfen, z.B. dank der Kooperation mit einem Geschäftspartner. Beispiel gefällig?

Im September 2017 hat der Nordische Kombinierer Johannes Rydzek einen neuen Rekord für den Schnellsten 50-Meter-Lauf an einer Steigung aufgestellt, nachdem er eine Skiflugschanze in 27,69 Sekunden hinaufgesprintet ist. Johannes trat für den Titel gegen seinen Sportkollegen Alexander Schauer aus Österreich an. Die Schanze war für den Rekordversuch mit flachen Holzpaneelen ausgelegt worden.

Guinness World Records Schiedsrichterin Paulina Sapinska war zur Stelle, um den Versuch einen offiziellen Charakter zu verleihen und sicherzustellen, dass die Steigung zwischen 35 und 40 Grad betrug. Der ContiGripRun-Versuch wurde von Adidas und dem Reifenspezialisten Continental organisiert, der die Gummimischung für die Sohlen von Adidas-Trainingsschuhen bereitstellt. Die Partner wollten den Grip der Schuhe unter Beweis stellen, welche für den Rekord getragen wurden. Eine sehr gelungene Kooperationsmarketingkampagne, wie wir finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.