In Idee - Gastro, Marketing - Preis

Wenn ein Spitzenkoch in seinen Restaurants für jeden Geldbeutel etwas anbietet

Was Christian Rach als „Rach, der Restauranttester“ für Deutschland ist, ist Gordon Ramsay „in Teufelsküche“ für den angelsächsischen Raum. Gordon Ramsay hat mittlerweile nicht nur ein Restaurant-Imperium in der ganzen Welt aufgebaut, sondern ist auch Erfolgsautor von Kochbüchern und Fernsehstar mit zahlreichen Kochshows und Reality-Fernsehserien. Als ich vor kurzem in New York war, hatte ich endlich die Gelegenheit, eines seiner Restaurants besuchen zu können.

Bei der Reservierung hatte ich die Qual der Wahl, denn ich konnte in ein und demselben Gebäude zwischen dem eher legeren MAZE by Gordon Ramsay und dem edlen GORDON RAMSAY Restaurant at the London entscheiden. Während im ersten Restaurant das extrem leckere 3-Gänge-Menu am Abend 70 USD kostet, kostet es im edlen Restaurant 110 USD. Auch hinsichtlich der Kleiderordnung und dem Interieur gibt es größere Unterschiede, die Küche ist allerdings ein und dieselbe.

Eigentlich clever, für verschiedene Geldbeutel, Zielgruppen und Anlässe verschiedene Angebote aus ein und demselben Haus anzubieten. Im MACE kann man z.B. auch mittags ein 2-Gänge-Menu für 28 USD oder ein 3-Gänge-Menu für 35 USD geniessen. Und wer noch weniger ausgeben will, um mal in ein Spitzenrestaurant reinzuschnuppern, der kann an der LondonBar im MACE Platz nehmen und kleine Snacks ab 8 USD kosten. Mir gefällt dieses Angebotsmix sehr gut und ich würde mir wünschen, das es solch ein Angebot auch öfters in Deutschland geben würde.

One Response to Wenn ein Spitzenkoch in seinen Restaurants für jeden Geldbeutel etwas anbietet

  1. RManie sagt:

    Das Konzept gibt es in der Tendenz auch umgesetzt vom genannten Herrn Rach in Hamburg. Im Tafelhaus gibt es in hochwertigen Umfeld hochwertige Kost zum höheren Preis. Er betreibt in unmittelbarer Nähe aber noch ein weiteres Restaurant mit wesentlich günstigeren Preise.

    Ebenso gibt es in HH auch ein Restaurant (Name entfallen), wo die hochwertige Kost preisintensiv angeboten wird, es aber noch einen nahegelegenen Ableger gibt, wo z.B. Abfälle auf hohem Niveau verkocht werden. Abfälle klingt hier ein wenig seltsam, aber das Außenrum des Filetkerns kann man auch gut essen ist es doch immer noch besserer Güte als ein Huftsteak. Hab dort mal ein Gulasch gegessen, das seines Gleichen suchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *