freepizza

In Featured, Idee - Bildung, Marketing - Preis

Sprachschüler nehmen Pizzabestellung entgegen, um ihr Englisch zu üben

Sprachschüler sollen möglichst schnell darauf vorbereitet werden, ihre neue erlernte Sprache in der Praxis anzuwenden. Die braslianische Sprachschulenkette CNA hatte sich deshalb vor einiger Zeit überlegt, einen Video-Chat zwischen brasilianischen Sprachschülern und Rentnern in den USA anzubieten, um beiden Gesprächspartnern mehr Zeit für eine Konversation zu ermöglichen. Jetzt kam CNA zusammen mit einer Werbeagentur auf die Idee, dass die Sprachschüler Pizzabestellungen per Telefon entgegen nehmen, um die neu erlernte Sprache im Echteinsatz zu testen.

Dafür kooperierte die Werbeagentur FCB Brasilien mit der Bella Vista Pizzeria in Culver City in Kalifornien. Die Agentur stellte die notwendige Technik zur Verfügung, damit die Telefonanrufe via Internettelefonie in die brasilianische Sprachschule weitergeleitet wurden. Die Sprachschüler nahmen die Bestellungen per Computer entgegen. In der Küche der Pizzeria wurden anschließend automatisch die Bestellzettel ausgedruckt. Und schon konnte die Pizza gebacken und ausgeliefert werden. Wenn man bedenkt, wie schwer man die meisten Mitarbeiter einer Pizzeria am Telefon versteht, dann versteht man, warum sich die Werbeagentur ausgerechnet eine Pizzeria für diesen Versuch ausgesucht hat.

Die Besonderheit: Umso länger die Pizzakäufer mit den Sprachschülern sprachen, umso höher war der Rabatt auf die Pizzabestellung. Im besten Fall konnten die Kunden eine kostenlose Pizza erhalten. Das Projekt kam bei allen Seite so gut an, dass schon überlegt wird, das Projekt auf andere Branchen auszuweiten. Warum nicht auch Blumenbestellungen etc. auf diesen Weg bearbeiten. So einfach kann man Sprachschüler als kostenlose Mitarbeiter einstellen :-). Und nicht immer muss man dafür den Kunden einen Rabatt anbieten, oder? Überlegen Sie doch auch einmal, wofür Sie Sprachschüler einsetzen können.

8 Responses to Sprachschüler nehmen Pizzabestellung entgegen, um ihr Englisch zu üben

  1. Kim Olsen sagt:

    Man könnte diese Methode auf den ganzen Gastronomiebereich ausweiten, was Bestellungen betrifft. Mit Muttersprachlern eine für sich selbst fremde Sprache zu sprechen hilft ungemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *