nivea-doll

In Featured, Marketing - Probe, Marketing - Tools

Die Nivea-Puppe motiviert Kinder, Sonnenschutz aufzutragen

Endlich ist der Sommer auch in Deutschland eingezogen. Zu Beginn der heißen und sonnigen Jahreszeit bietet sich dem Beobachter fast immer das gleiche Bild: Viele Menschen laufen mit einem dicken Sonnenbrand herum, weil noch nicht oder zu spät Sonnenschutz aufgetragen wurde. Ganz nach dem Motto: „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr“ hat sich eine Werbeagentur für Nivea Gedanken gemacht, wie man schon kleine Kinder motivieren könnte, freiwillig Sonnenschutz aufzutragen, bevor sie in die Sonne oder an den Strand gehen.

Die Lösung ist die Nivea-Puppe. Getestet wurde das Werbegeschenk am Strand von Rio de Janeiro. Hier erhielten die Eltern das nützliche Werbegeschenk: Eine Puppe, deren Haut rot wird, wenn es zu lange der Sonne ausgesetzt wird. Mitgeliefert wurde die Nivea-Sonnencreme. Wenn die Kinder die Puppe mit der Sonnencreme einschmieren, verliert sie in Sekunden ihre rote Farbe. Der Puppe geht es sofort wieder gut.

Leider geht das bei Menschen nicht so einfach. Aber mit Hilfe der Nivea-Puppe werden die Kinder spielerisch motiviert, auch selbst Sonnencreme aufzutragen. Denn wenn man für ein anderes Geschöpf Verantwortung übernimmt, lernt man auch für sich selbst sehr viel und geht verantwortungsvoller mit sich um. Clever! Schade nur, dass es diese Puppe noch nicht im Nivea-Shop zu kaufen gibt. Ich hoffe, das kommt noch oder ein cleverer Entrepreneur entdeckt diese Marktlücke.

12 Responses to Die Nivea-Puppe motiviert Kinder, Sonnenschutz aufzutragen

  1. Für den Sommer wäre das eine richtig gute Idee bei der vor allem die Kinder als Zielgruppe stehen! Wirklich schade, dass es die Puppe noch nicht zu kaufen gibt – ich hoffe das ändert sich schnell

  2. Schade, dass Werbekampagnen häufig zu kurz springen. Unter http://www.best-practice-business.de/blog/marketing-material/2014/05/08/viele-werbekamapagnen-springen-zu-kurz/ und http://www.best-practice-business.de/blog/marketing-viral/2010/06/28/warum-viele-werbekampagnen-zu-kurz-greifen/ habe ich das Versäumnis der Agenturen erläutert. Hier findet hoffentlich bald ein Umdenken statt. Schließlich könnte solch eine Nivea-Doll sogar via Crowdfunding in Serie gehen bzw. am Markt getestet werden.

  3. Konrad S. sagt:

    Tolle Anwendung! Jetzt kann man wirklich Kinder schützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *