In Marketing - loyal, Marketing - Service

Deutsche Kunden wechseln schnell wegen schlechtem Service

Easynet hat in Zusammenarbeit mit dem britischen Meinungsforschungsinstituts YouGov europaweit 1.666 Unternehmen in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien Belgien und den Niederlanden zum Kundenservice mit Geschäftspartnern befragt.

Hier sind die Ergebnisse:

  • Bei schlechten Erfahrungen mit dem Kundenservice wechselt mehr als jeder dritte Geschäftskunde (37 Prozent) in Deutschland den Dienstleister sofort, ohne ihm eine zweite Chance zu geben.
  • Jeder vierte Kunde wechselt den Anbieter, ohne sich darüber vorher zu beschweren
  • Drei Viertel der Befragten nennen das Warten in der Telefonschleife als größtes Ärgernis im Kundenservice. Nur 47 % der Befragten erreichen Ihren Anbieter gut. Für jeden zehnten Befragten war die schnelle Erreichbarkeit das wichtigste Servicekriterium.
  • Neben schneller Erreichbarkeit sind Pünktichkeit und Kostentreue am wichtigsten.

Mehr darüber finden Sie bei cio

2 Responses to Deutsche Kunden wechseln schnell wegen schlechtem Service

  1. […] Weiterlesen: Pressemeldung von Easynet, CIO Magazin und best-practice-business-blog […]

  2. […] Warum in einem Restaurant nicht nur das Essen, sondern der Service entscheidend sein können Jetzt prophezeit auch McKinsey ein Revival der Tante Emma Läden in Deutschland Concierge Service bald auch in der Luft Kunden helfen Kunden – Customer Made Service Mit dem Patientenfahrdienst bietet ein Zahnarzt einen einmaligen Service an Erklärbär – das Serviceabo für den Kunden Was wir von Hilti lernen können Kleiner Aufkleber mit großer Werbewirkung Wie man Stammkunden durch neue Lieferbedingungen unnötig verärgern kann Wie Unternehmen ihre gewonnenen Kunden schätzen, zeigt sich an der Bedienungsanleitung Beschwerdemanagement funktioniert nur bei Konsequenzen Deutsche Kunden wechseln schnell wegen schlechtem Service « Stubbles – die stabilen Seifenblasen   Welche Zukunftstrends sieht der Vordenker von Leo Burnett » […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *