In Marketing - Service

Mit Privilegien und Vergünstigungen einen einmaligen Service anbieten

Man muss heute kein revolutionären Produkt erfinden, um sich von den Konkurrenten abzuheben. Häufig reicht es, wenn man einen einmaligen Service anbietet. Und genau damit beschäftigt sich der neueste Trendbriefing mit dem Titel „Perkonomics“. Innerhalb dieses Newsletters werden zahlreiche Beispiele aufgezeigt, wie Unternehmen durch die Einräumung von Privilegien und Vergünstigungen ihre Kunden besonders „pampern“:

  1. Kunden von Orange Mobile können im Rahmen des gigsandtours-Programms 48 Stunden vor offiziellen Verkaufsstart Tickets für Musikkonzerte erwerben, wenn sie die Bestellung mit ihrem Mobiltelefon aufgeben.
  2. Im Rahmen des Disney’s FASTPASS Programms können die Besucher der Disney-Freizeitparks seit 1999 lange Wartezeiten verhindern, indem Sie die langen Warteschlangen überspringen dürfen. Dadurch können die Besucher viel mehr Attraktionen an einem Tag erleben.
  3. Über die ABN-Lounge am Amsterdamer Flughafen haben wir hier im Blog bereits berichtet. Hier können sich ABN-Kunden vor ihrem Abflug verwöhnen lassen, auch wenn Sie nicht Mitglied eines Vielfliegerclubs sind.
  4. Nokia bietet in der U-Bahn in Manila Handyladestationen kostenlos an. Dadurch können die U-Bahn-Fahrer die Zeit sinnvoll nutzen und brauchen auch nicht befürchten, dass der Akku während des Telefonats ausgeht.
  5. IKEA-Kunden in Kanada, die ein Hybrid-Auto fahren, können spezielle Parkplätze vor dem Eingang nutzen. Besonders die Toyota-Prius-Fahrer profitieren von diesem Angebot.

Viele weitere Beispiele findet Ihr im o.g. Trendbriefing. Wichtig ist, dass man möglichst exklusive Angebote offerieren kann und trotzdem nicht den Rest der Kunden zu offensichtlich ausgrenzt. Deshalb finde ich das Angebot von Diesney schon sehr grenzwertig. In Zukunft werden sicherlich immer mehr Unternehmen erkennen, dass man im Rahmen von Kooperationen den Kunden gegenseitig Vergünstigungen anbieten kann und dadurch auch neues Geschäft generiert.

5 Responses to Mit Privilegien und Vergünstigungen einen einmaligen Service anbieten

  1. Toller Beitrag, toller Link! Danke!

  2. […] Mit Privilegien und Vergünstigungen einen einmaligen Service anbieten ABN-Lounge im Amsterdamer Flughafen Dienstleistungs-Service […]

  3. […] als Bestandteil der Servicestrategie Mit Privilegien und Vergünstigungen einen einmaligen Service anbieten Mundpropaganda durch außergewöhnlichen Kundenservice Wie Dienstleister Leidenschaft zeigen […]

  4. […] ist es, seinen Stammkunden besondere Services als Privilegien anzubieten. Im Oktober 2008 habe ich hier im Blog über zahlreiche Beispiele zu diesem Themenspektrum präsentiert. Für Telko-Anbieter wäre obiger […]

  5. […] ist es, seinen Stammkunden besondere Services als Privilegien anzubieten. Im Oktober 2008 habe ich hier im Blog über zahlreiche Beispiele zu diesem Themenspektrum präsentiert. Für Telko-Anbieter wäre obiger […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *