In Idee - Dienst, Marketing - Service

Schweizerische Post bietet einen Online-Briefkasten an

Vor kurzem haben wir hier im Blog aufgezeigt, wie man mit Bluemailcentral Briefe erst im Ankunftsland ausdrucken und versenden lässt, um Geld und Zeit zu sparen. Jetzt wollen wir einen neuen Service der Schweizerischen Post vorstellen, der das o.g. Prinzip umdreht. Privat- und Geschäftskunden können eingehende Sendungen digitalisieren lassen und im persönlichen elektronischen Briefkasten hinterlegen lassen. Das System mit der Bezeichnung „Swiss Postbox“ funktioniert wie folgt:

Adressierte Sendungen können an eine neue Korrespondenzadresse geschickt werden. Die Schweizerische Post erfasst in einem sicheren Scanning-Center die geschlossenen Umschläge elektronisch und stellt die Couvertansicht den Nutzerinnen und Nutzern via E-Mail zu. Diese entscheiden dann mit wenigen Klicks, was mit der Sendung weiter geschehen soll. Auf Wunsch wird die Sendung geöffnet und als PDF zugänglich gemacht sowie archiviert. Auch eine physische Weiterleitung an die bekannte Zieladresse oder an eine beliebige anzugebende Adresse ist möglich, genauso wie die Vernichtung durch den Schredder.

Die Swiss Post Box ist kostenpflichtig. Ein Abonnement kostet monatlich eine Grundgebühr von mindestens CHF 19.90. Die Servicepakete für Vielnutzer mit deutlich höherem Leistungsumfang kosten 49,50 CHF bzw. 145 CHF. Extraleistungen werden zusätzlich verrechnet. Das physische Zustellen Ihrer Briefe wird separat berechnet (Portokosten). Mitglieder des Vielfliegerprogramms Miles & More können ab 1. Juli 2009 zur Bezahlung auch Flugmeilen einsetzen.

Ganz neu ist mir dieser Service nicht. Ich kannte einen Büroservice, der sich auf IT-Freelancer spezialisert hatte und einen vergleichbaren Service angeboten hatte. Denn die Freelancer sind häufig unterwegs und schaffen es deshalb nicht regelmäßig, die Post rechtzeitig zu bearbeiten. Praktisch war, dass der Büroservice noch viele Zusatzleistungen anbot, was gerade für Freelancer im Auslandseinsatz sehr praktisch war. Die Swiss Post hat natürlich ein ganz anderes Umsatzpotential und zeigt, wie man mit einem speziellen Kundenservice Zusatzeinnahmen generieren kann.

3 Responses to Schweizerische Post bietet einen Online-Briefkasten an

  1. Borahm Cho sagt:

    Oh man, wie gerne hätte ich diesen Service in Deutschland 😀

    Frage: Gibt es etwas vergleichbares für Deutschland? Für Empfang bzw. Versand? Bluemail ist ja nur für Versand ins Ausland,oder?

  2. […] http://www.best-practice-business.de/blog » Schweizerische Post bietet … Tags: crowdsourcing, entertainment, idee-dienst, infos-zum-autor, internet, interview, […]

  3. […] einbinden Via Twitter steht ein Hyatt-Hotel-Concierge jederzeit für Fragen zur Verfügung Schweizerische Post bietet einen Online-Briefkasten an Wie die Westfalentankstelle durch zielgruppenspezifische Serviceangebote die Kunden begeistert […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.