In Idee - ecommerce, Marketing - loyal, Marketing - Service

Online- und Offline-Commerce verschmilzen immer mehr miteinander

Im letzten Beitrag haben wir aufgezeigt, dass Online-Shopping viele Vorteile gegenüber dem Offline-Shopping hat. Aber das eine muss das andere nicht ausschließen, sondern kann es optimal ergänzen. Ein gutes Beispiel dafür ist das mylowes-Kundenbindungsprogramm. Dahinter steckt Lowe´s, die Nr. 2 – Baumarktkette in den USA. Sie bietet ihren Kunden eine Kundenkarte an, die mehr als Einkaufsrabatte ermöglicht.

Alle Einkäufe bei Lowe´s, die vor Ort mit der Kundenkarte getätigt werden und natürlich auch alle Online-Einkäufe werden im Onlineprofil des Kunden hinterlegt. Zudem kann er ein sog. „Home-Profil“ erstellen, in dem Größe und Zuschnitt aller Räume im eigenen Haus hinterlegt. Wenn er z.B. ein weiteres Zimmer in derselben Farbe wie das vorherige Zimmer streichen will, wird dem Kunden online angezeigt, wieviel Eimer Farbe er dafür kaufen muss und welcher Farbcode der richtige ist.

Der Kunde kann jederzeit neue Projekte anlegen und sich online empfehlen lassen, welche Produkte von Low´s ihm dabei optimal helfen können inkl. Kundenempfehlungen und -bewertungen. Er kann auch Projekte terminieren und sich automatisch online erinnern lassen, wenn das Projekt auf Wiedervorlage reif ist, um umgesetzt zu werden. Und selbstverständlich haben die Verkäufer vor Ort auch Zugriff auf die Kundenprofile, um im Geschäft optimal weiterhelfen zu können. Gefunden im sales-design-Blog

One Response to Online- und Offline-Commerce verschmilzen immer mehr miteinander

  1. […] der ECommerce-Anbieter, die Vertriebskooperation von Big Shot Bikes mit Fahrradhändlern und das mylowes-Kundenbindungsprogramm. Richtig clever fand ich auch die Idee von C&A Brasilien, in einem Display auf den […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *