In Marketing - USP

Wie die Vulkanasche aus Island noch viel Freude bereitet

Die Isländer haben es in letzter Zeit wirklich nicht leicht. Vor einigen Jahren brummte die Wirtschaft wie keine andere. Dann kam der Zusammenbruch der Banken, der Volkswirtschaft und sogar Mc Donalds schloss seine Filiale auf Island. Als sich langsam alles beruhigte, brach im März der Eyjafjallajökull-Vulkan aus und legte gleich zweimal den Flugverkehr in fast ganz Europa lahm.

An diesen Vulkanausbruch können sich auch heuten viele erinnern. Viele Frankfurter, die im Süden der Mainmetropole wohnen, sehnen sich heute noch an die Tage zurück, als nicht alle 30 Sekunden eine Maschine über ihr Haus donnerte. Und damit sich auch alle anderen immer daran erinnern, haben die Isländer jetzt Briefmarken über dieses Ereignis herausgebracht. Die Besonderheit: Auf den Briefmarken befindet sich eine Dünne Schicht Vulkanasche.

Ich bin mir sicher, dass viele Touristen diese Briefmarken als Andenken bzw. Mitbringsel mitnehmen werden. Denn diese Briefmarke unterscheidet sich durch die Vulkanschicht von allen anderen Briefmarken. Und man brauch auch keine Angst haben, dass die Asche ausgeht, wenn man eine zweite oder dritte Auflage herausbringen sollte.

One Response to Wie die Vulkanasche aus Island noch viel Freude bereitet

  1. Wie schön es für die Isländer gewesen sein muss, kein dauerhaften Flugzeuglärm mehr zu hören. Schade für sie, dass es so schnell wieder vorbei war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *