In Marketing - Viral

Wie eine isländische Fußballmannschaft zum YouTube-Star wird

Die skandinavischen Fußballmannschaften sind im internationalen Wettbeweb meist nicht besonders erfolgreich. Aber sie zeichnen sich durch gute Ideen aus. So kaufte vor vielen Jahren nach Abstieg einer finnischen Fußballmannschaft ein lokaler Unternehmer den Club und ließ die Fans per SMS über wichtige Entscheidungen (Aufstellung, Auswechslung, etc) entscheiden. Die Zahl der abstimmenden Fußballfreunde stieg innerhalb kurzer Zeit auf mehrere tausend Teilnehmer. Am verblüffendsten war, dass die Mannschaft ein Spiel nach dem anderen gewann und die Saison schließlich als erste in ihrer Liga beendete. Mehr dazu könnt Ihr bei fastcompany nachlesen.

Seit wenigen Wochen sorgen jetzt die Fußballer des isländischen Erstligisten FC Stjarnan für Furore. Daran „Schuld“ ist der einstudierte Jubel nach einem Torerfolg. Genial ist nicht nur, dass jedes Mal ein anderer Torjubel gefeiert wird, sondern dass auch fast die ganze Mannschaft mit eingebunden wird. Ansonsten steht ja meist nur ein Spiel im Fokus des Torjubels, ob er jetzt Saltos schlägt, den Bogen spannt etc. Und daran „Schuld“ ist natürlich auch YouTube. Denn dadurch wurden auch viele Nicht-Fußballfans auf die verrückten Isländer aufmerksam.

Ich bin gespannt, welche Wellen diese Aktionen noch schlagen werden und ob der FC Stjarnan auch finanziell und sportlich davon profitieren kann. Hätten die Vereinsverantwortlichen vorher geahnt, welche Berühmtheit sie erlängen würden, hätten Sie wahrscheinlich einen Trikotsponsoringvertrag abgeschlossen, der an den YouTube-Klickzahlen gekoppelt worden wäre. Es ist auf jeden Fall schon jetzt ein gutes Beispiel dafür, dass man nicht immer der Beste in seinem Feld sein muss, um weltweite Bekanntheit zu erlangen. Und es braucht auch nicht viel Geld, sondern nur gute Ideen, um diese Aufmerksamkeit zu bekommen.

6 Responses to Wie eine isländische Fußballmannschaft zum YouTube-Star wird

  1. tim sagt:

    Das ist echt genial. =) sollte ich auch mal posten.
    Schade, dass in Deutschland nur noch der Kommerz beim Sport zählt..

  2. […] Wie eine isländische Fußballmannschaft zum YouTube-Star wird […]

  3. […] viel später beim bekanntesten Videoportal populär werden. Beispiele gibt es ja viele, etwa die isländischen Fussballspieler des FC Stjarnan, die nach jedem Tor eine besondere Choreographie beim Jubeln […]

  4. Daniel sagt:

    Echt genial die Jungs. Lassen sich echt mal was einfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.